zur Navigation springen

Feuer in Neumünster : Müll in Flammen: Brandstifter an der Friedrichstraße

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Unbekannte haben einen Sperrmüllhaufen vor einem Mehrfamilienhaus angezündet. Die Bewohner verließen rechtzeitig das Haus.

Neumünster | Es war eine dramatische Nacht für zwei Familien in einem Mehrfamilienhaus an der Ecke Friedrichstraße/Rendsburger Straße: Ein auf dem Gehweg gelagerter Sperrmüllhaufen ist Donnerstagnacht in Brand geraten. Der Alarm ging um 1.37 Uhr bei der Feuerwehr ein, um 1.41 Uhr war sie vor Ort. Zwei Familien aus dem ersten und zweiten Stock retteten sich ohne Hilfe nach draußen, niemand war in Lebensgefahr. Die Polizei geht von Brandstiftung aus und schätzt den Schaden auf mehrere tausend Euro.

Die Berufsfeuerwehr war mit einem Löschzug, die Freiwillige Feuerwehr Stadtmitte mit einem Fahrzeug ausgerückt. Die Flammen schlugen zu diesem Zeitpunkt bereits bis zum zweiten Stock des Hauses, und die Hitze hatte bereits ein Fenster im ersten Stock platzen lassen. Die Bewohner hatten selber die Feuerwehr alarmiert.

Im ersten Stock waren eine 26-Jährige, ihr Mann (27) sowie zwei kleine Jungen (2 und 7 Jahre) und ein vierjähriges Mädchen betroffen, im zweiten Stock eine 39-jährige Frau, ihr Mann (44) und ein elfjähriges Mädchen. Sie waren bereits draußen, als die Feuerwehrleute eintrafen, die unter Atemschutz die völlig verrauchten Wohnungen durchsuchten.

Die Flammen drohten, auf die Wohnung im ersten Stock überzugreifen. Das Feuer wurde aber rechtzeitig gelöscht, doch aufgrund von Ruß- und Wasserschäden ist die Wohnung im ersten Stock nicht mehr bewohnbar, so Polizeisprecher Sönke Hinrichs. Die Familie kam bei Verwandten unter. Die Familie im zweiten Stock kehrte in ihre Wohnung zurück.

Beendet war der Einsatz um 2.35 Uhr; danach gab es noch eine routinemäßige Brandstellenkontrolle, um Glutnester auszuschließen. Die Kripo hat inzwischen Ermittlungen aufgenommen und bittet eventuelle Zeugen um Hinweise unter Tel. 04321/9450.

Im Mai, Juli und September hatte es diverse Brände in der Innenstadt gegeben, bei denen unter anderem Mülltonnen, Papiercontainer und zwei Häuser gebrannt hatten. Doch eine Verbindung zu diesen Bränden könne er weder bestätigen noch dementieren, so Hinrichs: „Die Ermittlungen laufen noch.“

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 31.Okt.2015 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen