zur Navigation springen

Kreis Rendsburg-Eckernförde : Motorradfahrer stirbt bei Unfall auf der B77 – Mitfahrerin in Lebensgefahr

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Beim Abbiegen hatte eine Frau mit ihrem Auto das aus der Gegenrichtung kommende Motorrad übersehen.

shz.de von
erstellt am 06.Sep.2017 | 12:28 Uhr

Brinjahe | Ein 29 Jahre alter Motorradfahrer ist am Dienstag nach einem Unfall auf der Bundesstraße 77 gestorben. Seine ebenfalls 29-jährige Beifahrerin schwebt in Lebensgefahr. Das teilte die Polizeidirektion Neumünster am Mittwoch mit. Demnach fuhr gegen 17.55 Uhr eine 54-jährige Frau mit ihrem Pkw auf der B77 bei Brinjahe (Kreis Rendsburg-Eckernförde) in einer Fahrzeugkolonne in Richtung Norden.

Zu dem Zusammenstoß mit dem Motorrad kam es, als die Frau nach links in den Freudenberger Weg abbiegen wollte. „Das Motorrad prallte dabei gegen die Beifahrerseite des Pkw. Bei dem Zusammenstoß wurde der Motorradfahrer so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb“, teilte die Polizei mit. Die 29-jährige Sozia wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in das Westküstenklinikum Heide eingeliefert. Die 54-jährige Autofahrerin sei leicht verletzt worden.

An beiden Fahrzeugen vermutet die Polizei einen wirtschaftlichen Totalschaden. Außerdem sei ein weiteres Auto durch Trümmerteile beschädigt worden. Die Staatsanwaltschaft Kiel zog einen Sachverständigen zur Unfallaufnahme hinzu. Die B77 wurde am Dienstag bis 23 Uhr voll gesperrt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert