Monika Heuer sichert sich zum 47. Mal in Folge das Sportabzeichen

Ein Teil der  erfolgreichen Sportabzeichen-Absolventen der BSG. Vorne (2.v.r.)   Elke Peters mit dem gefüllten Wanderpokal der Speerzielwerfer. Foto: oh
Ein Teil der erfolgreichen Sportabzeichen-Absolventen der BSG. Vorne (2.v.r.) Elke Peters mit dem gefüllten Wanderpokal der Speerzielwerfer. Foto: oh

Avatar_shz von
19. Dezember 2012, 03:59 Uhr

Neumünster | Zum Abschluss ihrer sportlichen Aktivitäten in diesem Jahr hatten Hallensportler und Freiluftathleten der Behinderten-Sportgemeinschaft (BSG) Neumünster wieder zur bereits traditionellen Jahresabschlussfeier eingeladen. Neben Rückblick und einem gemeinsamen Essen stand die Verleihung der in der abgelaufenen Saison erworbenen Deutschen Sportabzeichen im Vordergrund.

Abteilungsleiter Peter Radzuweit konnte im jetzt zu Ende gehenden Jahr wieder 18 Mitglieder mit den verschiedensten Behinderungsgraden auf dem Sportplatz versammeln. Die Aktiven sind zwischen 32 und 82 Jahren alt und gehören den Sparten Bosseln, Gymnastik, Kegeln, Leichtathletik, Schwimmen und Tanzen an. Besondere Vorbilder für sportliche Verbundenheit mit ihrem Verein sind Monika Heuer als Rekordhalterin mit nunmehr 47 ohne Unterbrechung bei der BSG erworbenen Sportabzeichen und der 64-jährige Kegler Gerhard Idei mit 38 Auszeichnungen. Dr. Jürgen Heuer ist mit 82 Jahren ältester Teilnehmer und war zum 21. Mal mit Erfolg dabei.

Alle Sportabzeichenerwerber (Anzahl in Klammern): Schüler: Annabell Hoppe (2), Eric Gäbel (3), Jan Lipke (4), Tristan Hoppe (4).

Erwachsene: Patrick Kronshagen (1 Sportabzeichen), Elfriede Schmitz, Wolfgang Schmitz (2), Fred Dummann, Axel Merz (beide 4), Rotraut Fabian, Ingrid Meckelnburg (beide 10), Margot Templin, Peter Radzuweit (beide 11), Ingo Mruk (14), Elke Peters, Albert Marx (beide 18), Dr. Jürgen Heuer (21), Gertrud Pech, Fritz Brauer (beide 36), Gerhard Idei (38) und Monika Heuer (47).

Jeweils eine Familienurkunde konnte vergeben werden an Monika und Jürgen Heuer, Elfriede und Wolfgang Schmitz mit den Enkeln Annabell und Tristan Hoppe sowie Peter Radzuweit mit Enkel Jan Lipke.

Gleichzeitig wurde unter den Erwachsenen der Wettbewerb um den Wanderpokal für den treffsichersten Speerzielwerfer ausgetragen. In die Wertung kamen hierbei die besten fünf Tagesergebnisse der Saison. Pokalsiegerin wurde wie bereits in den vorangegangenen Jahren Rekordhalterin Elke Peters mit 196 Ringen vor Ingrid Meckelnburg (195), Peter Radzuweit (184), Monika Heuer (177) und Ingo Mruk (177). Die 100-Ringe-Schallmauer durchbrachen auch Elfriede Schmitz (173), Rotraut Fabian (162), Dr. Jürgen Heuer (155), Axel Merz (147), Wolfgang Schmitz (123) und Fred Dummann(114).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen