zur Navigation springen

Ehrlich Brothers : Moderne Magie in allen Facetten

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Zauberkünstler Ehrlich Brothers begeisterten mit ihrer eindrucksvollen Show rund 3000 Zuschauer in den Holstenhallen.

Neumünster | Wo endet die Wirklichkeit, und wann beginnt die Fiktion? Die deutschen Zauberkünstler Ehrlich Brothers ließen am Freitagabend bei ihrer fantastischen Bühnenshow in der Holstenhalle nicht nur diese Frage im Raum schweben. Zweieinhalb Stunden verblüfften die Brüder Andreas und Christian Reinelt, so die bürgerlichen Namen der Künstler, rund 3000 Besucher mit phänomenalen Illusionen.

Die Magier erzeugten den Schein des Wunders, bei dem man sich auf seine Sinne nicht mehr verlassen konnte. Die alte Zunft der Zauberei hat das erfrischend freche Duo in ein hochmodernes Gewand gekleidet. Es gab weder Hasen, die aus Zylindern gezogen wurden, noch beschwörende Zauberformeln. Dafür betteten die im Rock'n-Roll-Stil gekleideten Künstler ihre Großillusionen in episodische Geschichten ein, die von spektakulären Licht- und Knalleffekten begleitet wurden.

Andreas und Chris Ehrlich zeigten sich mit allen Zauberwassern gewaschen: Sie beherrschten Kartentricks, Mentalmagie, Entfesselungskunst und gaukelte Teleportation, also den Transport eines Menschen oder einer Sache lediglich durch Geisteskraft. Ordentlich verdutzt war ein Besucher, als er seinen 20-Euro-Schein in einen Fünfer verwandelt sah. Erfreut nahm er hingegen eine 50-Euro-Note wieder entgegen.

Anscheinend im Widerspruch zu den Naturgesetzen verbogen die Weltklasse-Zauberer armdicke Bahngleise mit ihren bloßen Händen zu einem Herzen. Einen bewundernswerten grünen Daumen bewiesen die Illusionisten, als sie vor den Augen des staunenden Publikums aus einem Orangenkern ein Bäumchen wachsen ließen.

Chris und Andreas Ehrlich bestachen nicht nur durch ihre undurchschaubaren Tricks, sondern auch durch ihren lockeren Umgang mit dem Publikum. So ließen sie immer wieder Kinder oder Erwachsene aus dem Publikum assistieren, die zugleich als Zeugen für die Echtheit des benutzten Materials dienten. Einer der Höhepunkte in der vor Attraktionen strotzenden Show war die angebliche Live-Zuschaltung Mario Barths, der sich zauberkundig zeigte und einen Herzluftballon durch den Bildschirm auf die Bühne fliegen ließ.

Die Showmagier sind mittlerweile weltweit gefragt, selbst der berühmte US-amerikanische Zauberer David Copperfield wollte dem sympathischen Duo schon Illusionen abkaufen. „Die sind viel besser als David Copperfield! Ihre Ideen sind einfach faszinierend“, fand Besucherin Doris Schnoor aus Neumünster. Extra aus Brunsbüttel kamen die Geschwister Rabea und Torben Franzenberg. „Am Anfang habe ich versucht, hinter die Tricks zu kommen, aber irgendwann habe ich das aufgegeben und mich einfach mitziehen lassen“ erklärte Rabea begeistert. Das Publikum ließ sich gerne täuschen von den Ehrlich-Brothers, am Ende gab es einen riesigen Applaus.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen