Mit Zigarette eingenickt: Rauchmelder schreckte Nachbarn hoch

von
16. November 2015, 15:34 Uhr

Aufmerksame Nachbarn in der Lornsenstraße haben am vergangenen Sonnabend vermutlich einen Wohnungsbrand oder Schlimmeres verhindert. Die Hausbewohner wurden gegen 2.25 Uhr von einem Rauchmelder hochgeschreckt, der in der Wohnung eines Nachbarn laut Alarm schlug. Die Nachbarn alarmierten die Rettungskräfte. Die Feuerwehr traf nur Minuten später an dem Mehrfamilienhaus ein und öffnete die Tür der Wohnung, aus der der Lärm drang – offensichtlich gerade noch rechtzeitig: Der 42-jährige Wohnungsmieter war mit einer brennenden Zigarette eingeschlafen, die Matratze hatte bereits Feuer gefangen. Die Feuerwehr löschte den Brand und brachte den stark alkoholisierten Mann in Sicherheit. Er wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen