Mit Tüten gegen Gewalt

von
20. November 2015, 00:37 Uhr

Die Stadt, Frauenrechtlerinnen und die Bäckerinnung machen erneut gemeinsam Front gegen Gewalt in der Familie: Um auf das immer noch tabuisierte Thema häuslicher Gewalt aufmerksam zu machen, verteilen die Bäckereien der Stadt in der kommenden Woche unter dem Motto „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ rund 35  000 Aktionstüten unter ihren Kunden. Darüber hinaus sollen rund 2200 gestiftete Brötchen mit entsprechendem Aufklärungsmaterial an Neumünsters Kindergärten verteilt werden.

Das Thema Gewalt gegen Frauen ist nach wie vor präsent: Allein in Schleswig-Holstein gab es im vergangenen Jahr 2031 polizeiliche Einsätze bei häuslicher Gewalt, bei denen 417 Täter der Wohnung verwiesen wurden. 1181 Frauen flohen (mit Kindern) in ein Frauenhaus, teilten die Organisatoren mit.

Darüber hinaus kontaktierten rund 11 000 Frauen die vom Land geförderten 23 Frauenberatungsstellen. Ein Großteil der Betroffenen benötigte Hilfe aufgrund häuslicher und sexualisierter Gewalt.





zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen