zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

20. Oktober 2017 | 20:58 Uhr

Turnier : Mit Fahrkunst und Wischer zum Titel

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Beim 47. Bundesgeschicklichkeitsturnier des Automobilclubs Verkehr (ACV) gingen am Wochenende bei Dauerregen 56 Teilnehmer an den Start.

shz.de von
erstellt am 09.Okt.2017 | 10:00 Uhr

Neumünster | Eric Moser gibt mit seinem Ford flott Gas, bremst dann ab. Schwungvoll und in einem Zug parkt er in die abgesteckte Lücke ein. Als nächstes fährt der Leipziger mit den linken Reifen rückwärts durch eine „Schiene“, ehe er mit dem rechten Vorderreifen nicht ganz auf einem nur wenige Quadratzentimeter großen Schild zum Stehen kommt. „Fehler“, ruft ein Helfer. Für Moser reichte es am Sonnabend beim 47. Bundesgeschicklichkeitsturnier des Automobilclubs Verkehr (ACV) damit nicht für den Finallauf. Auf dem Gelände der Holstenhallen siegte bei Dauerregen in dem zehn Hindernisse umfassenden Parcours die Landesgruppe Nord mit Thomas Büssert, Manuela Manske, Manfred Simon und Petra Sperschneider.

Zum ersten Mal fand das interne Turnier beim Ortsclub (OC) Neumünster statt. Dabei zählt der Club mit seinen 2335 Mitgliedern zu den größeren im Norden. „Es wurde also mal Zeit“, erklärte ACV-Bundessprecherin Julia Heilig schmunzelnd. 41 Männer und 15 Frauen, die sich zuvor in ihren sechs Landesgruppen qualifiziert hatten, gingen an den Start. Wichtigstes Bauteil an den Autos waren bei Dauerregen die Schweibenwischer, die ununterbrochen wischen mussten. 44 freiwillige Helfer aus den beiden Ortsclubs Neumünster und Kiel und aus der gesamten Landesgruppe Nord trotzten dem Regenwetter. Thomas Büssert vom OC Glückstadt blieb dabei als einziger Fahrer mit 0 Fehlern in drei Durchgängen und siegte souverän in der Einzelwertung. Bei den Damen holte sich Manuela Manske vom OC Kiel den Titel. „Es kommt auf Geschicklichkeit, gutes Fahrvermögen und letztlich auf die Zeit an“, erklärte Julia Heilig.

Bei der Abendveranstaltung ehrte ACV-Vizepräsident Karl-Heinz Hirth im Holstenhallenrestaurant die bestplatzierten Einzelfahrer, die beste Mannschaft und Jubilare mit Pokalen und Urkunden. Er dankte den freiwilligen Helfern für ihren Einsatz bei Dauerregen und zollte den Fahrern Respekt, die trotz beschlagener Schreiben nassem Untergrund gute Leistungen ablieferten. Es sang der Shanty-Chor Paloma. Der ACV ist nach eigenen Angaben der drittgrößte Automobilclub in Deutschland mit 360  000 Mitgliedern und leistet europaweit Pannen- und Unfallhilfe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen