zur Navigation springen

Wattenbek : Mit der Räucherkate auf den ersten Platz

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Sieger des Fotowettbewerbs wurden gekürt.

shz.de von
erstellt am 21.Jan.2014 | 14:46 Uhr

„Durch die Linse“und mitten ins Gedächtnis ging es bei der Präsentation der schönsten Bilder Wattenbeks im Schalthaus. Vor vielen Monaten schon hatte der Kulturkreis fotobegeisterte Mitbürger aufgerufen, mit Gerät und Spürsinn im Ort auf Motivsuche zu gehen und dabei Ortstypisches und vielleicht auch Skurriles zu entdecken. 23 Hobby-Fotografen folgten dieser Devise und waren jetzt mit 34 Werken vertreten, die eifrig begutachtet und bewundert wurden. Eine Jury um Michael und Peter Slogsnat traf eine Auswahl, und dann mussten die 130 Besucher per Stimmzettel ihren persönlichen Geschmack bei den 30 mal 45 großen Werken walten lassen. Nicht von ungefähr machte das vielleicht bekannteste Gebäude des Ortes, die Räucherkate, das Rennen. Diese sieht als abendliche „Sternenkate“ mit klarem Nachthimmel und Schattenspiel aber auch zu schön aus, ein von Lisa Heyse (Preis: 200 Euro) geschaffenes kleines Meisterwerk. „Ich brauchte zwei Versuche, um die richtige Belichtungseinstellung zu finden“, erzählte die Kielerin, die genau wie die Drittplatzierte (50 Euro), Ramona Johannsen, mit ihrem „Verkehrskreisel“, in Wattenbek aufwuchs und auf fotografische Spurensuche in der Heimat ging. Melf Christiansen (100 Euro) landete mit seinem ungewöhnlichen Blick auf einen ortstypischen Waldweg auf dem zweiten Platz.



Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen