zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

16. Dezember 2017 | 08:59 Uhr

Grossenaspe : Mit dem Osterhasen durch Eekholt

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Mehr als 10 000 Besucher genossen die sonnigen Feiertage im Wildpark. An fünf Stationen mussten Aufgaben bewältigt werden.

Grossenaspe | Ein Osterausflug in den Wildpark Eekholt gehört bei vielen Familien aus dem ganzen Land längst zur guten Tradition. Deshalb zog es auch diesmal Großeltern, Eltern und natürlich die Kinder in Scharen in Park an der Osterau. Weit mehr als 10 000 Besucher zählten die Kassen hier an den vergangenen Feiertagen.

Hauptanziehungspunkt war die Osterrallye am Sonntag mit vielen großen und kleinen Teilnehmern. Dabei waren an den fünf Stationen im weitläufigen Park fünf Aufgaben zu bewältigen. Außerdem mussten kniffelige Fragen richtig beantwortet werden, um schließlich an der großen Verlosung teilzunehmen.
Ganz besonderes Glück hatte dabei der sechsjährige Luca Gehn aus Hemdingen. Für ihn gab es ein nagelneues Fahrrad. Und damit hatte das Losglück nicht den Falschen getroffen. „Denn“, wie Vater Roland verriet, „wir haben praktisch seit der Geburt von Lucas eine Jahreskarte und sind mindestens jede Woche einmal hier“. Besonders geschätzt werden von den beiden der Spielplatz und das Rotwildgehege.

Ihren Spaß aber hatten auch alle anderen Teilnehmer. Unter anderem sollten sie die Luft anhalten und schauen, wie lange sie es im Vergleich zum Fischotter schaffen, der stolze acht Minuten nicht atmen muss. Ein Küken musste mit aller Vorsicht gestreichelt werden, und wie ein Baummarder hieß es, die eigene Sprungweite auszutesten.
„Hoppeln, Mümmeln, Hakenschlagen – durch Eekholt mit dem Osterhasen“ war in diesem Jahr das Thema der Rallye. Als quietschgelber „Ersatzhase“ fungierte hier in diesem Jahr Alina Nuñez Wilczewski (20), die zurzeit ihr freiwilliges ökologisches Jahr in der Wildparkschule absolviert. „Man hat mir gesagt, jeder Neue muss ins Hasenkostüm. Aber mir macht das Verkleiden sowieso Spaß“, erklärte sie lachend und gratulierte Lukas-Samuel Reimund (15) aus Hamburg gleich mit einer „hasigen“ Umarmung zum Geburtstag.

Ebenfalls belegt waren die zahlreichen Grillplätze im Park und auch an den Picknicktischen wurden viele Köstlichkeiten ausgepackt. „Wir machen das schon seit vielen Jahren mit der ganzen Familie. Der Grillplatz wird im Vorfeld reserviert und dann treffen sich hier alle. So sind wir in der Natur. Die Kinder können spielen, und die Erwachsenen haben Zeit, mal wieder richtig zu klönen“, erzählte Barbara Ladewig aus Quickborn begeistert.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen