Mit dem Mini-Bagger in den Ruhestand

Unter fachkundiger Anleitung von Irakli Dogadze (rechts) von der Firma Ernst Krebs musste Klaus Domnick mit einem Mini-Bagger mehrere Holzscheite von einer Bierkiste heben.
Unter fachkundiger Anleitung von Irakli Dogadze (rechts) von der Firma Ernst Krebs musste Klaus Domnick mit einem Mini-Bagger mehrere Holzscheite von einer Bierkiste heben.

von
27. März 2015, 15:31 Uhr

Die Überraschung stand Klaus Domnick gestern Nachmittag deutlich ins Gesicht geschrieben. Mit Tränen in den Augen versuchte er zu realisieren, was seine Kollegen heimlich auf die Beine gestellt hatten, um ihn in den Ruhestand zu verabschieden.

Der 63-jährige Steuerfachangestellte verlässt nach 48 Jahren Betriebszugehörigkeit das Unternehmen Ehler, Ermer & Partner an der Rendsburger Straße. Am 1. August 1967 hatte er seine Ausbildung in der Kanzlei begonnen, die damals noch von Alwin Brandt geleitet und später von Hartmut Grund übernommen wurde. Zahlreiche aktuelle und ehemalige Kollegen sowie viele Weggefährten waren gekommen, um Klaus Domnick zu verabschieden.

Doch bevor es ans Büffet ging, musste Domnick sein technisches Geschick unter Beweis stellen. Die Firmengruppe Krebs, die zu den langjährigen Mandanten der Kanzlei zählt, hatte einen Mini-Bagger organisiert, mit dessen Hilfe Domnick eine Bierkiste von Holzscheiten befreien musste. Auch die Firma Herbert Voigt war vor Ort. Mit einem Oldtimer fuhr sie den künftigen Ruheständler im Anschluss an die Abschiedsfeier nach Hause.

Seine Kollegen vermissen ihn bereits jetzt. „Er ist so ein lieber, zuverlässiger und hilfsbereiter Mensch. Es ist ein komisches Gefühl, dass er jetzt geht“, sagte Sieglinde Grube.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen