zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

16. Dezember 2017 | 01:18 Uhr

Bordesholm : Mit dem Gaswerk fing es an

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Bordesholmer Versorgungsbetriebe feiern das 100-jährige Bestehen. Eine kostenlose Film-Woche ist im Savoy geplant.

von
erstellt am 31.Mär.2015 | 08:30 Uhr

Bordesholm | Die Versorgungsbetriebe Bordesholm (VBB) feiern morgen ihr 100-jähriges Bestehen. Um dieses besondere Jubiläum gemeinsam mit den Bordesholmern zu begehen, laden die VBB vom 7. bis 14. April zu einer Kinofestwoche ins Savoy ein. Ein ausgesuchtes Programm bietet Jung und Alt Kinofilme, Musik und Comedy gratis. „Damit möchten wir uns bei den Bordesholmern bedanken“, meinte Geschäftsführer Frank Günther (48).

Der Diplom Ingenieur, der am 1. April seit elf Jahren im Unternehmen ist, leitet die VBB als fünfter Geschäftsführer.
Der erste Werksleiter der am 1. April 1915 gegründeten Gemeindewerke an der Bahnhofstraße, wie die VBB damals noch hießen, war Friedrich Voss. In seiner Funktion als „Gasmeister“ führte er das Gaswerk bis 1945. Begonnen hatte alles schon ein paar Jahre früher, wie Frank Günther aus Recherchen weiß: „Es war dunkel in Bordesholm, und man wollte eine Straßenbeleuchtung haben. Die wurde 1908 von einer privaten Firma installiert. Bis 1914 wurden an dem sieben Kilometer langen Netz die ersten Wohnungen angeschlossen und beheizt.“ In der Kokerei wurde Gas aus Braunkohle gewonnen. Ein Kubikmeter Gas kostete damals 22 Pfennig, die monatliche Miete für einen Gasmesser begann bei 35 Pfennigen. Die Mitarbeiterzahl schätzt Frank Günther zu Beginn auf sechs oder sieben Leute. „Mittlerweile beschäftigen wir 35 Personen, darunter vier Azubis“, erklärt er.

Die Wasserversorgung nahmen die Gemeindewerke 1965 hinzu, das Stromnetz kam 1991. Mit dem Bau der ersten Fernwärmenetze begannen die Gemeindewerke 1995. Zur GmbH und damit zu den Versorgungsbetrieben Bordesholm wurde das Unternehmen 1999 umgegründet, es ist aber nach wie vor bis heute gemeindlich. Seit 2010 bieten die VBB auch das Glasfaserbreitbandnetz Knövnet und Aufladestationen für Elektroautos an. Etwa 15 000 Kunden im Amt Bordesholm versorgen die VBB heute mit Gas und 11 000 Menschen mit Strom. Darüber hinaus werden etwa zehn Gemeinden im Amt von den VBB mit Wasser versorgt.

„Wir leisten einen guten Beitrag für die Region, da die Wertschöpfung hier bleibt“, meinte Geschäftsführer Frank Günther. Die offizielle Feier mit geladenen Gästen findet am 1. April im Hotel Carstens statt, zu der auch ein eigens gedrehter Film über die Historie der Firma gezeigt wird. Für die öffentlichen Veranstaltungen im Savoy-Kino an der Schulstraße 7 in Bordesholm wird eine telefonische Reservierung unter 0 43 22/69 77-10 oder -12 erbeten. Das Programm gibt es unter www.vb-bordesholm.de.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen