Mit Baulüftern und Waschlappen gegen die Hitze

dsc_0257

von
07. August 2018, 14:58 Uhr

Alle Oberlichter der Halle sind geöffnet, an zentralen Stellen rauschen eilends aufgestellte Baustellenlüfter vor sich hin und die Geschäftsleitung versucht, die Mitarbeiter mit kostenlosen Trinkwasserangeboten bei Laune zu halten. Wer gestern in der Großwäscherei Dygutsch an der Bunsenstraße hereinschaute, brauchte kein Thermometer, um festzustellen, dass die Hitze in der Stadt an manchem Arbeitsplatz kaum noch auszuhalten ist. Die Wäscherei-Mitarbeiter selbst sahen es dennoch gelassen: „Nützt ja nichts, wir sind Dienstleister und auch bei 30 Grad im Schatten brauchen die Leute frische Wäsche“, sagte etwa Wenke Prange (Foto) und legte sich den nächsten nassen Waschlappen auf den Nacken.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen