Amtsgericht Neumünster : Mit Auto umgekippt: Frau will erst nach Unfall Wodka getrunken haben

23-2501581_23-57193236_1387553880.JPG von 26. September 2019, 08:04 Uhr

Das Gericht mochte ihr nicht glauben, dass sie erst anschließend trank und verhängte eine Geldstrafe und ein Fahrverbot.

Neumünster | Eigentlich hatte die 34-jährige Neumünsteranerin großes Glück, als sie mit ihrem Wagen mitten in der Nacht auf dem Husberger Weg in Gadeland verunglückte. Beim Einbiegen in den Grellenkamp hatte sie – angeblich abgelenkt von einer Katze oder einem Marder – die Kontrolle über ihren Wagen verloren, rauschte eine Böschung hinauf und kippte schließlich mi...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert