Mit 2 PS durch die Stadt

Auch durch den Fürsthof rumpelte die Pferdekutsche.
Auch durch den Fürsthof rumpelte die Pferdekutsche.

von
13. Mai 2015, 11:06 Uhr

Herbert Riepen (82) wollte „mal sehen, was sich in der Stadt so verändert hat“. Darum kam der Wasbeker am Sonntag mit elf anderen Interessierten bei strahlendem Sonnenschein zur ersten Stadtrundfahrt der Saison 2015 auf den Kutschwagen von Sven Voigt.

Anne Voigt (78) aus Bokhorst, die meist nur zum Einkaufen nach Neumünster kommt, hatten ihre Kinder zur Fahrt eingeladen. Seit sechs Jahren spannt Voigt aus Tasdorf seine Pferde an, um den Gästen gemeinsam mit den Stadtführern – am Sonntag war es Urte Grode – Neumünster zu zeigen. Vom Großflecken unter anderem über Fürsthof, Peter-, Holsten-, Park- und Christianstraße, Am Teich, Schleusberg zum Kleinflecken und über den Mühlenhof zurück ging die Fahrt.

Dabei erklärte Urte Grode den Gästen nicht nur die Historie der Stadt, ihre traditionellen Gewerke und Industrie, sondern sie verwies beispielsweise am Fürsthof auf das internationale Keramik-Kunstgeschehen in der Stadttöpferei.

Schon vor dem Start zeigten die Gäste und andere Zuschauer ein reges Interesse an den beiden Pferden. Sven Voigt stellt sie vor: Eros, der dunkle Warmblüter, ist mit elf Jahren das Pferd mit reichlich Stadterfahrung. Ihm zur Seite ging der Kaltblüter Casius (6), der sich erst noch eingewöhnen muss, wie Voigt meinte.

Bis in den September fährt das historische Pferdegespann an jedem zweiten Sonntag im Monat um 13 Uhr, 14.30 Uhr und 16 Uhr ab Klatsch-Palais auf dem Großflecken durch die Stadt. Karten gibt es in der Tourist-Information (Tel: 4 32 80). Die Touren sind sehr begehrt.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen