A7 bei Bad Bramstedt : Mit 170 Stundenkilometern durch den Baustellenbereich

80 Stundenkilometer waren zulässig, doch ein 29-Jähriger hatte es eilig.

1276259_10202285909175521_1966688900_o.jpg von
07. März 2018, 12:50 Uhr

Bad Bramstedt | Dem Fahrer eines Audi A5 konnte es am Dienstagnachmittag offenbar nicht schnell genug gehen. Wie die Polizei berichtet, fuhr der 29-Jährige auf der A7 in Höhe Bad Bramstadt mehr als doppelt so schnell wie erlaubt. Im dortigen Baustellenbereich gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 80 Stundenkilometern, der Audi-Fahrer war mit 170 Stundenkilometern unterwegs und ging Beamten des Verkehrsüberwachungsdienstes direkt ins Netz.

Die Polizisten stoppten den 29-Jährigen, dem nun drei Monate Fahrverbot und 1200 Euro Bußgeld drohen. 

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert