A7 bei Bad Bramstedt : Mit 170 Stundenkilometern durch den Baustellenbereich

80 Stundenkilometer waren zulässig, doch ein 29-Jähriger hatte es eilig.

von
07. März 2018, 12:50 Uhr

Bad Bramstedt | Dem Fahrer eines Audi A5 konnte es am Dienstagnachmittag offenbar nicht schnell genug gehen. Wie die Polizei berichtet, fuhr der 29-Jährige auf der A7 in Höhe Bad Bramstadt mehr als doppelt so schnell wie erlaubt. Im dortigen Baustellenbereich gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 80 Stundenkilometern, der Audi-Fahrer war mit 170 Stundenkilometern unterwegs und ging Beamten des Verkehrsüberwachungsdienstes direkt ins Netz.

Die Polizisten stoppten den 29-Jährigen, dem nun drei Monate Fahrverbot und 1200 Euro Bußgeld drohen. 

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert