zur Navigation springen

Katzenausstellung : Miezen zeigten ihre schönsten Seiten

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Edle Rassekatzen wurden in den Holstenhallen den Preisrichtern und dem Publikum präsentiert. Ein Züchter-Paar aus Neumünster war dabei.

Neumünster | Knapp 200 Katzen in mehr als 20 verschiedenen Rassen hatten 90 Züchter am vergangenen Wochenende mit in die Holstenhalle 2 gebracht, um sie dem Publikum und den Preisrichtern auf der inzwischen 7. Internationalen Katzenausstellung vorzustellen. Zahlenmäßig dominierten Norwegische Waldkatzen, Maine Coon und Britisch Kurzhaar. Eingeladen hatte der Rassekatzenverein Delicat aus Flintbek, und rund 400 Besucher kamen in die Halle.

Züchter aus ganz Norddeutschland, aber auch aus Berlin und den Niederlanden waren angereist. Internationale Preisrichter aus Belgien, Russland, Deutschland und den Niederlanden vergaben in zwölf Bewertungsgruppen und verschiedenen Sonderpreisen Titel wie „Champion Internationale Klasse“, „Grand Europa Champion“ oder einfach nur „Best of Show“ oder „Best of Color“. Dabei unterschieden die Richter unter anderem nach rund 60 Farbnuancen, Maskenfaktoren und acht Augenfarben.

Der Niederländer Peter Vestjens ist seit 1991 Preisrichter. An diesem Wochenende bewertete er bis zu 100 Katzen. „Dabei kommt es darauf an, ehrlich und fair zu den Tieren zu sein. Die Züchter interessieren mich dabei nicht“, sagte er, obwohl er in dieser langen Zeit als Preisrichter viele persönlich kennt.

„Tatiana af Fredenslund“, eine Abessinierkatze von Barbara Willrodt und Mario Schulz bekam die Titel „Best of Color“ und „Best in Show“. Für die beiden Hobbyzüchter waren die einzigen aus Neumünster auf der Ausstellung. Für sie haben die Punkte der Preisrichter eine große Beduetung: „Mit so einem entsprechenden Status bekommt man bestätigt, dass die Katze zuchttauglich ist“, sagte Barbara Willrodt. Neben der Abessinierkatze haben die beiden noch mit „Anton und Apple vom Dosenmoor“ Somali-Katzen in der Zucht. „Aber es wird ein Hobby bleiben, weil es Spaß macht“, versicherten Willroth und Schulz.

Neben den Züchtern, die ihre Tiere wie in einem Schönheitssalon pflegten, waren zahlreiche Katzenliebhaber in der Halle, die sich einfach nur an der Schönheit und Eleganz der Schmusetiger erfreuten. Zur Ausstellung gehörten ebenfalls zahlreiche Stände mit allem, was Katzen brauchen – vom Spielzeug bis zum Futter. Zusätzlich stellten Experten bestimmte Rassen vor, mit ihren Merkmalen und mit ihren halterspezifischen Besonderheiten.


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen