zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

19. August 2017 | 10:04 Uhr

Menschen sollen zur Ruhe kommen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Großer Ansturm gestern in den renovierten Räumen der Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde: Zur Eröffnung des neuen Flüchtlingscafés „Coffee and more – willkommen bei Freunden“ begrüßten Pastorin Isabel Frey-Ranck und ihr Team mit 21 Helfern hunderte Besucher an der Tizianstraße. Jeden Donnerstag von 15 bis 17 Uhr können Flüchtlinge sich dort treffen, austauschen und seelsorgerische Unterstützung erhalten.

Im Juli hatten die Diakonie Altholstein und die Dietrich-Bonhoeffer-Kirchengemeinde ihre Zusammenarbeit in der Flüchtlingsbetreuung beendet, um eigene Projekte zu verfolgen. Das Café „Vis-á-vis“ schloss die Türen (der Courier berichtete). Die Trägerschaft der neuen wöchentlichen Einrichtung liegt nun allein bei der Bonhoeffer-Gemeinde, die das Café im Rahmen der Flüchtlingsseelsorge unterhält. „Neben dem Betrieb des Cafés beinhaltet unsere Arbeit zahlreiche weitere Angebote, die allen Menschen offenstehen – unabhängig von ihrer Religion oder Nationalität. Dazu gehören die muttersprachliche Sprechstunde für Flüchtlinge, diverse Freizeitprojekte, Vernetzungsarbeit, die Begleitung bei Arzt- und Behördengängen und auch längerfristige Hilfe in Lebenskrisen“, zählt Isabel Frey-Ranck auf. Ihr ist wichtig, dass die Schutzsuchenden aus der nur wenige Meter entfernten Landesunterkunft am Haart in der Einrichtung zur Ruhe kommen, entspannt Kaffee oder Tee trinken und sich austauschen können. „Im Café werden sie warmherzig aufgenommen“, verspricht die Pastorin. Zudem gibt es weiterhin eine Kleiderbörse und vier Mal in der Woche Deutschunterricht. Wichtig: „Wir sind kein Beratungs-, sondern ein Begegnungspunkt. Beratungen macht weiterhin die Diakonie Altholstein“, sagt Isabel Frey-Ranck.

Weitere Geldspenden oder ehrenamtliche Helfer werden noch gesucht (Kontakt-Mailadresse: frey-ranck@gmx.de). Kleiderspenden kann die Gemeinde jedoch nur nach vorheriger Anmeldung entgegennehmen.

zur Startseite

von
erstellt am 22.Aug.2015 | 13:23 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen