zur Navigation springen

sh:z-Aktion : Mensch des Jahres: Die Leser stimmen ab

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Vier Kandidaten des Holsteinischen Couriers stehen zur Wahl / Abstimmung kann per Fax, per Internet, per SMS oder per Post erfolgen

shz.de von
erstellt am 08.Nov.2015 | 12:00 Uhr

Neumünster | Sie setzen sich für andere ein, fördern die Kultur, helfen bedürftigen Mitmenschen oder haben in einer brenzligen Situation beherzt eingegriffen – und sie machen kein großes Aufheben darum: Bei der Aktion „Mensch des Jahres 2015“ sind vier Kandidaten aus Neumünster und dem Umland nominiert und vorgestellt worden. Wer bekommt die meisten Stimmen? Bis zum 22. November haben die Leser die Wahl.

André Brokmann (34) aus Schmalensee zögerte am 11. April am frühen Morgen nicht lange, als er in Willingrade ein brennendes Haus sah – und im ersten Stock am Fenster eine Mutter mit ihrem achtjährigen Kind. Selbst Vater eines sechsjährigen Sohnes, lotste der Stabsunteroffizier die Frau aus dem Haus hinaus – sie musste sich aus dem Fenster hangeln, da die Treppe schon in Flammen stand. Er erhielt bereits das Ehrenkreuz der Bundeswehr in Gold und sagt: „Ich würde es immer wieder machen.“

Kurt Schulzke (65), Künstler aus Neumünster, verleiht seit über zehn Jahren den „Nord Award“ an starke Persönlichkeiten des Nordens – unterstützt von einem Kuratorium. Er porträtiert die Preisträger in seinem unverwechselbaren Stil und feiert ihnen zu Ehren Kultpartys. Preisträger waren Achim Reichel, Carlo von Tiedemann, Uschi Nerke, Helmut Schmidt oder (posthum) Hans Albers und Lale Andersen. Die Idee: „Wir wollen der Welt zeigen, dass es bei uns mehr als nur Leuchttürme und Strand gibt. Es sind die Menschen, die den Norden ausmachen.“

Nicht lange gezögert hat Klaus Dettmann (47), als er einen „Brandanruf“ bekam: Innerhalb eines Tages musste die Sporthalle der GS Brachenfeld in eine Flüchtlingsunterkunft verwandelt werden. Der Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Tungendorf-Stadt alarmierte hurtig alle verfügbaren Kameraden, verlegte den Fußboden, stellte Bauzäune und Betten auf – und baute Ende August mit Kameraden und freiwilligen Helfern alles wieder ab. Er sagt: „In Schleswig-Holstein stammt jeder Zweite aus einer Flüchtlingsfamilie. Wir haben Erfahrungen und können das meistern.“

Christina Arpe (39) engagiert sich seit 1999 als Leiterin der Tafel für bedürftige Menschen – und ist der ruhende Pol und zugleich Motor des Vereins. „Sie hat ein großes Herz“, sagen ihre Mitarbeiter. Die Hauswirtschafterin aus Wittorf organisiert, gibt Lebensmittel an 3500 Tafelkunden pro Woche aus, packt an, tröstet, hört zu und hilft nicht nur materiell, sondern auch mit Ratschlägen. Sie sagt: „Jeder kann in so eine Situation geraten, dass man dankbar ist, wenn einem geholfen wird.“

Unsere Leser entscheiden, wer „Mensch des Jahres“ des Holsteinischen Couriers wird und damit an der landesweiten Ausscheidung unseres Zeitungsverlags teilnimmt. Es gibt vier Wege, um abzustimmen:

1. Mit dem Coupon.

2. Per Telefon. Wählen Sie 01375/ 80400678 und direkt anschließend die Nummer des Kandidaten:
01 Kurt Schulzke
02 André Brokmann
03 Christina Arpe
04 Thomas Dettmann
(für 14 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk deutlich teurer)

3. Per SMS mit dem Inhalt „shz hc“ und der Kandidatennummer (also zum Beispiel shz hc 01) an die Nummer 42020 (Kosten tarifabhängig, wie eine normale SMS).

4. Im Internet www.shz.de/ menschendesjahres
Die Abstimmung läuft bis 22. November, 23.59 Uhr.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen