Rucksack-Raub : Jugendlicher überfällt 28-Jährige in Neumünster

Die Polizei wollte bei einer Verkehrskontrolle nur den Fahrer überprüfen. Doch der rastete plötzlich aus.
Die Polizei bittet um Hinweise.

Erst fordert er Bargeld, dann greift er nach dem Rucksack: Ein Jugendlicher attackiert eine junge Frau. Sie wird verletzt.

Avatar_shz von
22. Juli 2014, 15:06 Uhr

Neumünster | Eine 28-jährige Neumünsteranerin ist am Montagabend überfallen und ausgeraubt worden. Dabei erlitt die junge Frau stark schmerzende Verletzungen am Unterarm, die im Friedrich-Ebert-Krankenhaus ärztlich versorgt werden mussten. Das teilte die Polizei am Dienstag mit. Ein Rettungswagen, ein nachgeforderter Notarztwagen und die Polizei trafen am Tatort im Ilsahl ein.

Die 28-Jährige wartete auf ihren Lebensgefährten, als ein Jugendlicher Bargeld von ihr forderte. Als sie weggehen wollte, griff der Täter zu und versuchte, ihr den schwarzen Rucksack zu entreißen. Das Opfer hielt den Rucksack fest, stürzte dabei und verletzte sich am Arm. Der Räuber flüchtete in Begleitung von zwei anderen Jugendlichen durch die Rosenstraße in Richtung Gutenbergstraße - mit der Beute. Der Täter wird als etwa 16 oder 17 Jahre alt und 1,75 groß beschrieben.

Die Fahndung verlief ohne Erfolg. Die Tatzeit dürfte zwischen 19.45 Uhr und 20.25 Uhr gewesen sein. Die Alarmierung der Einsatzkräfte erfolgte gegen 20.25 Uhr. Die Kripo Neumünster bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 04321-9450.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen