Grossfeuer : Frühere Gaststätte in Wahlstedt niedergebrannt

Gegen 1 Uhr wurde die Feuerwehr über das Feuer in Wahlstedt informiert.
Foto:
1 von 2
Gegen 1 Uhr wurde die Feuerwehr über das Feuer in Wahlstedt informiert.

Mehrere hundert Quaratmeter Gebäudekomplex sind zerstört. In der Nacht zu Sonntag gingen sie in Flammen auf.

shz.de von
17. November 2013, 10:59 Uhr

Wahlstedt | Ein Großfeuer hat in Wahlstedt (Kreis Segeberg) eine ehemalige Gaststätte komplett zerstört. Verletzte gab es nicht, es entstand aber sehr hoher Sachschaden. Der mehrere hundert Quadratmeter große Gebäudekomplex an der Ecke Nordlandstraße/Waldstraße brannte komplett aus und stürzte zum Teil ein. Er war schon seit längerer Zeit nicht mehr gastronomisch bewirtschaftet worden und diente jetzt in Teilen einem benachbarten Obst- und Gemüsehandel als Lagerhalle.

Der Brand wurde den Einsatzkräften gegen 1 Uhr gemeldet. Als die Feuerwehr am Brandort eintraf, stand das Gebäude schon in voller Ausdehnung in Flammen. Dichte Qualmschwaden zogen durch die umliegenden Straßen. Anwohner wurden aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Evakuierungsmaßnahmen waren aber nicht erforderlich.

Zur Unterstützung der örtlichen Einsatzkräfte rückte nicht nur die Feuerwehr aus Bad Segeberg mit der Drehleiter an. Auch aus Wittenborn und Fahrenkrug kam hochwillkommene Verstärkung - gefragt waren dabei vor allem Atemschutzgeräteträger. Mit einem massiven Wasser- und Schaumeinsatz schafften es die Wehren innerhalb von rund 45 Minuten, das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Gegen 3 Uhr war es aus.

Das zuständige Energieversorgungsunternehmen schickte einen Bautrupp an die Einsatzstelle, um das Brandobjekt stromfrei zu bekommen. Dazu wurde mit einem Minibagger gezielt die Zuleitung freigelegt, um nicht den gesamten Straßenzug vom Netz nehmen zu müssen. Auch die Kriminalpolizei erschien noch in der Nacht vor Ort, um mit ersten Ermittlungen zu beginnen. Die Brandruine wurde beschlagnahmt. Zur Brandursache gibt es noch keine Angaben. Deshalb bittet die Polizei um mögliche Hinweise unter Tel. 04551-8840.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen