zur Navigation springen

Abgelegenes Gehöft : Brand zerstört Resthof in Schillsdorf

vom

Von einem Resthof im Kreis Plön stehen nur noch die Grundmauern. Die Feuerwehr verlegte bei dem Einsatz lange Schlauchleitungen, um Löschwasser zu dem abgelegenen Gebäude in Schillsdorf zu schaffen.

shz.de von
erstellt am 27.Sep.2013 | 07:28 Uhr

Schillsdorf | Ein Resthof in Schillsdorf im Kreis Plön ist in der Nacht fast vollständig niedergebrannt. Nachbarn hatten das Feuer im Wohn- und Wirtschaftstrakt des nicht mehr landwirtschaftlich genutzten Anwesens in der Gemarkung „Lange Reihe“ bemerkt. Als die Feuerwehr dort eintraf, stand es schon lichterloh in Flammen. Weil das nur noch sporadisch bewohnte Gehöft sehr abgelegen ist, mussten mehrere hundert Meter Schlauchleitung verlegt werden, um Löschwasser herbeizuschaffen.

Zur Erleichterung der Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass die Frau, die dort zeitweilig gemeinsam mit ihrer Tochter lebt, nicht anwesend war. So blieb es bei Sachschaden, der allerdings erheblich ist. Große Teile des mit Eternit gedeckten Daches stürzten während der Löscharbeiten ein. Die Brandursache ist unklar. Rund 50 Einsatzkräfte von drei Wehren waren mehrere Stunden im Einsatz, bis das Feuer komplett gelöscht war.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen