Nach Tod von Axel Bernstein : Melanie Bernstein erhält ihre Kandidatur aufrecht

Melanie Bernstein (CDU)
Melanie Bernstein (CDU)

Die CDU-Politikerin möchte trotz des Todes ihres Mannes im Wahlkreis 6 um das Direktmandat für den Bundestag kämpfen.

shz.de von
08. September 2017, 16:39 Uhr

Neumünster/Wahlstedt | Melanie Bernstein (40) hält ihre Kandidatur um das Direktmandat für den Bundestag im Wahlkreis 6 Plön-Neumünster-Segeberg/Nord aufrecht. Das gaben die CDU-Politikerin und die CDU-Kreisverbände Plön, Neumünster und Segeberg am Donnerstag in einer Erklärung bekannt.

„In den schwierigen Wochen nach dem tragischen Unfalltod ihres Ehemanns Dr. Axel Bernstein steht ihre Partei fest an der Seite von Melanie Bernstein“, heißt es darin. Seit ihrer Nominierung im Oktober 2016 habe sie sich viel Sympathie erarbeitet. Gestern war mit großer Anteilnahme in der Wahlstedter Christuskirche Abschied genommen worden von Axel Bernstein. Der CDU-Landtagsabgeordnete war am 24. August bei einem Unglücksfall auf seinem Grundstück in Wahlstedt gestorben.

Melanie Bernstein hat alle Wahlkampfauftritte abgesagt. „Wir unterstützen den Wahlkampf von Melanie Bernstein besonders auch dort, wo es durch die aktuellen Ereignisse zu Absagen bereits vereinbarter politischer Termine gekommen ist“, heißt es von der CDU. Man werde mit vollem Engagement in Gesprächsrunden, an Info-Ständen und beim Tür-zu-Tür-Wahlkampf für Melanie Bernstein werben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen