zur Navigation springen

Kunstflecken : Mein Ton und Michael Schulte brachen Rekord

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

300 begeisterte Fans strömten zum Flecken-Donner in die Werkhalle – so viele wie nie.

Neumünster | Die Freude war riesengroß – nicht nur bei Agnes Trenka. „So viele Gäste hatten wir noch nie bei einer Flecken-Donner-Veranstaltung“, freute sich die Mitarbeiterin des Kulturbüros. 300 Besucher waren am Donnerstag zum Konzert von Michael Schulte und Mein Ton in die Werkhalle gekommen.

Wer vorab meinte, dass sich vor allem der Finalist von „The Voice of Germany“, Michael Schulte, als Publikumsmagnet erweisen sollte, wurde eines Besseren belehrt. Als die fünf Musiker von Mein Ton um 19 Uhr die Bühne betraten, war die Werkhalle bestens gefüllt. Die Neumünsteraner Jungs wurden von ihren Fans so begeistert empfangen, so dass auch Sänger Jakim Schmidt seine Freude nicht verbergen konnte: „Für uns ist es total cool, hier heute für Euch spielen zu dürfen“, ließ er das Publikum wissen.
Was in den nächsten 45 Minuten folgte, waren eigene, deutschsprachige Lieder, die die Mitglieder als Post-Pop bezeichnen. Melodische Elemente spielen darin ebenso eine Rolle wie rockige Pop-Arrangements. „Die Texte sind uns besonders wichtig“, beschreibt Gitarrist David Seymour Bergner das Konzept. Ihre Liebeslieder sind deshalb niemals seicht; die politischen Songs zeugen von Nachdenklichkeit und Beobachtungsgabe.

Perfektes Timing und große Spielfreude bestimmten den Auftritt. „Vielleicht liegt es daran, dass wir uns schon sehr lange kennen und gute Freunde sind“, sagt Jakim Schmidt. „Im Moment konzentrieren wir uns auf unser Album – das soll in Neumünster entstehen“.

Ihren Fans wird diese Nachricht gefallen. Sie ließen die Band erst nach einer Zugabe von der Bühne, um sich dann auf Michael Schulte zu freuen. Und auch der 24-Jährige konnte das Publikum sofort überzeugen. Neben seinem Hit „Rock and Scissors“, der seit Wochen die Hörercharts beim Radiosender N-Joy anführt, stellte der als Web-Phänomen bezeichnete Künstler – einer seiner Songs wurde 2011 vier Millionen Mal bei YouTube aufgerufen – Lieder aus seinem neuen Albums „Arising“ vor. „Ich bin seit drei Jahren ein großer Fan von Michael Schulte“, erzählt Jana Großkopf aus Ahrensburg. „Als ich hörte, dass er hier sein neues Album vorstellt, habe ich mir sofort eine Karte besorgt. Ich bin total begeistert. Die neuen Song sind fast noch besser als die alten. Die Stimmung ist toll und die Location passt super zur Musik.“

zur Startseite

von
erstellt am 13.Sep.2014 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen