Fachkräftemangel : Mehr Beratung für Unternehmen in Neumünster

shz_plus
Im Maschinenbau ist der Fachkräftemangel schon spürbar. Und nicht nur dort. Foto: dpa/Hendrik Schmidt
Im Maschinenbau ist der Fachkräftemangel schon spürbar. Und nicht nur dort. Foto: dpa/Hendrik Schmidt

Auf dem Arbeitsmarkt steht ein heißer Herbst bevor. Deshalb weiten Neumünster und die Kiel-Region ihr Beratungsangebot aus.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

von
27. August 2018, 20:00 Uhr

Neumünster | Den Unternehmen in der Region steht ein heißer Herbst auf dem Arbeitsmarkt bevor. Davon ist man bei der Wirtschaftsagentur überzeugt. Deshalb weitet sie gemeinsam mit der Kiel-Region ihre Fachkräfteberatu...

eeüumNtsrn | eDn nnUereemnth ni red Rigoen setht eni rihßee rHbtes ufa mde esAatrtbrkim eorb.v vDoan tsi man eib dre tarcrsnitfWaegutsh reügb.ezut lheDbas wieett eis ngmaseime tim red eiiKRgeon-l erhi rhnaetgberuätckafF as.u

cNha den fireornememS wderen rmeh Sneltle nden ej zu eetznseb ,esin eßith se ni irene nt,giuilMet in dre schi die rtuAeek auf sda tsntiuIt frü temAatrbsrik- ndu oherfsBfsucnugr nbeefur. asD tunsittI eshti ni deisme ahrJ ned fhuusnAcgw fua snmeie köunehpt.H

aDs de:tteeub Der twbretbWee um ieegtnege atFcäfhrke tisptz hisc ewteir z.u In negiein nrBanehc oedebhr dre Flegmfkeäatahcrn cnosh tetjz edi trkiduPot,tväi hßeit se weeit.r

frnAugud„ der ngeßro fgerhcaaN ovn teerUenhnmn tsenze wir rrtvktesä ufa dei ueefuanchsd, smnedfusea ergnaBtu ovn Unmhnerente ni dre gR,“oeni gsta teaJn cösennShn,i nchsträeiüehGfrsf der i-eiRnegloK GbH.m Fitee hMikslc its resebit eist 0215 las Frktrceaefabrähet tigät nud mboetkm tetjz Uüetngzsuttrn von tRhu s,kJbao dei aäjhnirglge hEnurafrg usa der Berrisnruuioetefng ndu aus erd meeennnohetretirtieraibr euartgudigibtsbrneelWn .tbrgtinim eDi dnibee eentbi klenssooet Brgnateu rfü rhneUmtenen heiswncz grR,ebdusn Ke,li nölP udn Nrmeeütsun n.a

Die nRi-eolgeiK dnu tsümnNreeu inds ielT sde regurnBts„seenwzkat saFikcgä“ehturfrhnec esd andseL toe-lcwgensHiih.sSl rsIi ryM,ee Gshrftänehrcsüefi ufcairttatsWrhgn:se cDrhu„ ide gzlteiee geaButrn neesurs sjeertdkrForöep hsnfecfa riw tmi nieem tranesk ekwtNezr eetbs sznosgnteVeauur rfü t,hufwcshecNaärk äkFftachre dnu meenhtn“e.nrU

zur Startseite