zur Navigation springen

Versuchter Raub : Mann mit Pfefferspray attackiert

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Mitarbeiter einer Tankstelle kann sich gerade noch in den Eingang einer Bank retten

von
erstellt am 02.Sep.2014 | 14:00 Uhr

Ein Mitarbeiter einer Tankstelle ist gestern Mittag Opfer eines versuchten Raubüberfalls geworden. Der Mann war mit seinen Tageseinnahmen gegen 12.20 Uhr auf dem Weg zur Hypo-Vereinsbank am Großflecken, als ihm Am Klostergraben von einem Unbekannten Pfefferspray ins Gesicht gesprüht wurde. Das Opfer konnte sich mit dem Geld in den Eingangsbereich der Bank retten. Der Täter flüchtete daraufhin ohne Beute in Richtung Rencks Park. Es soll sich um einen zirka 1,75 Meter großen, dunkel gekleideten Südländer handeln. Eine Fahndung der Polizei blieb erfolglos. Die Kripo ermittelt nun wegen versuchten Raubes und bittet um Hinweise unter Tel. 9450.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen