Zeugen gesucht : Mann greift Jugendliche (16) in Ehndorf an – Pferd rettet sie mit Biss in den Arm

Bereits am Dienstag wurde eine Jugendliche von einem Mann im Ehndorfer Moor angegriffen.

meyer_gunda300-.jpg von
24. September 2020, 18:07 Uhr

Ehndorf | Am Dienstag ritt die 16-Jährige zwischen 17.30 und 18 Uhr auf ihrem Pferd im Bereich Ehndorfer Moor. Sie war in dem dortigen Waldstück zwischen dem Hubertushof und dem Ehndorfer Moor auf einem kleinen Trampelpfad unterwegs, der gerne von Reitern zum Ausritt genutzt wird.

In diesem Bereich traf die Reiterin auf einen Mann, der scheinbar dort Maiskolben aufhob, die er zuvor aus seiner Jackentasche verloren hatte. Nachdem der Mann ein Stück vom Weg gegangen war, wollte die junge Frau an ihm im Schritttempo vorbeireiten.

 Als sie auf gleicher Höhe mit dem Mann war, griff dieser jedoch plötzlich nach ihrem Oberschenkel und hielt ihn fest.

Pferd biss Mann in den Arm

Trotz mehrfacher Aufforderung ließ der Mann die 16-Jährige nicht los, bis ihr Pferd dem Mann in den Arm biss. Er schrie kurz auf vor Schmerz und ließ den Oberschenkel los. Diesen Moment konnte die Reiterin nutzen, um davonzureiten.

Polizei sucht den Mann

Die Polizei in Aukrug sucht jetzt nach dem Mann. Er ist zwischen 35 und 45 Jahre alt und etwa 175 Zentimeter groß (vielleicht auch kleiner). Er hatte braun/blonde, mittellange Haare, ist sehr schlank und vermutlich hat er gehumpelt. Besonders auffällig waren seine Augen (asymmetrisch / schielend / unterschiedlich groß).

Er trug eine kurze, gelbe Jogginghose, ein dunkles T-Shirt und eine hellblaue Jacke. Der Mann machte im Allgemeinen einen sehr ungepflegten und verwahrlosten Eindruck.

Wem dieser so beschriebene Mann schon einmal im Bereich Ehndorfer Moor aufgefallen ist oder Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise bitte an die Polizeistation in Aukrug unter der Rufnummer 04873/2104950 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Unser Blaulichtmonitor

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert