Silvester : Mann biss Polizisten

Bei einem größeren Feuer in Wahlstedt wurde am frühen Neujahrsmorgen eine Büro- und Lagerhalle ein Raub der Flammen. Die Brandursache stand gestern noch nicht fest.
Bei einem größeren Feuer in Wahlstedt wurde am frühen Neujahrsmorgen eine Büro- und Lagerhalle ein Raub der Flammen. Die Brandursache stand gestern noch nicht fest.

In Wahlstedt und Aukrug brannte es. Ein Polizeibeamter aus Bordesholm wurde in Flintbek verletzt. Je 100 Einsätze im Kreisgebiet Rendsburg-Eckernförde und Segeberg.

shz.de von
02. Januar 2015, 06:30 Uhr

Wahlstedt | Die Silvesternacht war für Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst im Umland alles andere als ruhig.

Im Kreisgebiet von Rendsburg-Eckernförde dokumentierte die Regionalleitstelle Kiel zwischen 18 Uhr am Silvesterabend und 6 Uhr am Neujahrsmorgen 98 Einsätze und damit etwas mehr als im Vorjahr. In den meisten Fällen spielte Alkohol eine Rolle. In Flintbek wurde am Neujahrsmorgen gegen 3.45 Uhr ein Polizist aus Bordesholm durch den Biss eines 30-jährigen Mannes so schwer am Arm verletzt, dass er derzeit nicht dienstfähig ist. Die Lebensgefährtin des Mannes hatte wegen eines internistischen Notfalls den Notarzt gerufen. Als der Mediziner den Mann zur Behandlung in eine Klinik bringen lassen wollte, widersetzte er sich derart, dass die Polizei gerufen wurde. Und auch gegen die Beamten setzte er sich zur Wehr.

In Aukrug kamen zwei Bewohnerinnen (22 und 85 Jahre alt) eines Einfamilienhauses an der Dorfstraße nach einem Brand mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Friedrich-Ebert-Krankenhaus nach Neumünster. Das Feuer war gegen 23.15 Uhr vermutlich durch einen defekten Akku eines Elektro-Fahrrades ausgebrochen. Die Flammen griffen auf tragende Balken des Hauses über.

Im Kreis Segeberg gab es 101 Einsätze (Vorjahr 95). In Wahlstedt kam es nicht nur zu einer Körperverletzung auf einer privaten Silvesterparty, sondern auch zu mehreren Einsätzen der Feuerwehr. So brannten gegen 1.15 Uhr ein rund 200 Quadratmeter großer Büro- und Lagerkomplex an der Waldstraße und um 5.27 Uhr mehrere Abfalltonnen an der Scharnhorststraße. Die Brandursachen und die Schadenshöhen sind noch unklar.

Im Kreis Plön rückte die Polizei 42 Mal (Vorjahr: 49) aus.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen