Tag der Arbeit : Maiparty dauerte bis in die Morgenstunden

Anton, Trygve und Timo aus Tungendorf hatten bei der Maiparty in den Holstenhallen viel Spaß.
Anton, Trygve und Timo aus Tungendorf hatten bei der Maiparty in den Holstenhallen viel Spaß.

Hunderte strömten in die Holstenhallen . Nach Mitternacht war der Andrang besonders groß.

von
04. Mai 2015, 16:19 Uhr

In der Nacht zum 1. Mai wird viel gefeiert – nicht nur auf dem Brocken im Harz. Die größte Party in Neumünster fand traditionell in den Holstenhallen statt. Hunderte Gäste vergnügten sich bis in die frühen Morgenstunden auf den beiden Tanzflächen und an den Bars.

„Die ‚Tanz in den Mai-Party‘ läuft super. Bereits der Kartenvorverkauf lief gut“, freute sich denn auch Veranstalter Oliver Leya. Noch vor Mitternacht waren weit über 100 Gäste vor Ort und ließen sich von der Musik der DJs zum Tanzen animieren. Aufgelegt wurde dabei, was gefällt. Und so erklangen neben Charthits und coolen Dancefloor-Rhythmen auch Schlager und Disko-Hymnen aus den 80er-Jahren.

„Wir wollen einfach nur tanzen und Party machen“, erklärten unter anderem Laura und Helene aus Boostedt, um sich sogleich wieder ins Getümmel zu stürzen. Ebenso gut drauf waren Roberto, Carsten und Maike aus Preetz. Sie hatten schon viel von der Party in den Holstenhallen gehört und wollten sich nun selbst von der Stimmung überzeugen.

Etwas ruhiger ließen es Heide aus Warder und Henning aus Gadeland angehen. „Wir sind schon öfter auf ähnlichen Partys gewesen. Ohne dieses Angebot wären wir wohl einfach zu Hauses geblieben“, sagten sie. Die Freunde Anton und Trygve sowie Timo aus Tungendorf dagegen ließen hier von vornherein „die Kuh fliegen“. „Wenn Party angesagt ist, dann machen wir auch Party“, waren sich die drei fröhlichen Burschen einig.

Die wirklich langen Schlangen an der Kasse bildeten sich allerdings erst weit nach Mitternacht. „Wir haben zuhause ein bisschen vorgefeiert, denn um 22 Uhr ist hier doch noch nichts los“, hieß es. Aus diesem Grund dauerte der Tanz in Mai wieder bis weit nach Sonnenaufgang an. Und unbestätigten Gerüchten zufolge sollen einige der Feierfreudigen sogar noch den Teilnehmern der morgendlichen Maikundgebung über den Weg gelaufen sein.


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen