Feldstrasse : Mahlzeit auf dem Herd vergessen: Rauchvergiftung

Weil nicht feststand, ob sich Menschen in der Wohnung befanden, wurde die Wohnungstür aufgebrochen.
1 von 2
Weil nicht feststand, ob sich Menschen in der Wohnung befanden, wurde die Wohnungstür aufgebrochen.

Die Feuerwehr rückte am Sonnabend zu einem Einsatz in der Feldstraße aus. Ein Mann musste ins Krankenhaus gebracht werden.

von
03. August 2015, 08:30 Uhr

Neumünster | Ein vergessenes Essen auf dem Herd wäre am Sonnabendmittag beinahe einem Bewohner in der Feldstraße zum Verhängnis geworden. Nachbarn des Mehrfamilienhauses in der Feldstraße 12 hatten kurz vor 13 Uhr Qualm aus der Wohnung ihres Mitbewohners dringen sehen und geistesgegenwärtig Feuerwehr und Rettungskräfte alarmiert. Weil nicht feststand, ob sich Menschen in der Wohnung befanden, fackelte die angerückte Feuerwehr nicht lange und brach kurzerhand die Wohnungstür auf. In der Wohnung traf sie auf den eingeschlafenen Bewohner, ein Rettungstrupp brachte ihn vor dem Qualm in Sicherheit. Er wurde mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung ins Friedrich-Ebert-Krankenhaus gebracht. Vermutlich hatte er den Topf auf den Herd gestellt, den Herd eingeschaltet und war dann vor der Mahlzeit übermüdet eingeschlafen. Die Feuerwehr schaltete den Herd ab und lüftete anschließend Wohnung und Treppenhaus. Für den Feuerwehreinsatz war die Feldstraße vorübergehend gesperrt.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen