Macht die Kitas stark

jens bluhm2

von
10. Dezember 2015, 00:32 Uhr

Kindererziehung   und frühkindliche Bildung verlagern sich mehr und mehr in den Kindergarten. Nicht wenige Kinder, die nicht etwa bei Mama und Papa, auch nicht bei Oma, sondern in der Kita ihre ersten Worte sprechen oder erstmals mit der Gabel essen. Diese Entwicklung mag man bedauern, aber sie bleibt Fakt und ist keinesfalls – wie gern unterstellt – die Schuld angeblicher Rabeneltern, sondern der gesellschaftlichen Entwicklung geschuldet: Immer mehr Alleinerziehende müssen sich kümmern, und die Arbeitswelt verlangt höchste Flexibilität. Das kann nur mit starken Kitas funktionieren, die dem geänderten Rahmen laufend angepasst werden. Mit erweiterten Öffnungszeiten allein wird es dabei übrigens nicht getan sein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen