Gross Kummerfeld : Luca wurde zum Retter in höchster Not – nun ist er für den XY-Preis nominiert

23-2986106_23-55081513_1378892181.JPG von 09. September 2020, 12:40 Uhr

shz+ Logo
Luca Höppner und seine Mutter Finja Klenz zögerten nicht und griffen ein, als sie Zeugen einer brutalen Bluttat wurden.
Luca Höppner und seine Mutter Finja Klenz zögerten nicht und griffen ein, als sie Zeugen einer brutalen Bluttat wurden.

Der Schüler wurde Zeuge eines blutigen Beziehungsdramas in Neumünster und schlug den Täter in die Flucht.

Neumünster | Vor mehr als zwei Jahren wurde Luca Höppner (20) aus Groß Kummerfeld Zeuge eines blutigen Beziehungsstreits – und zum Lebensretter. Als am 25. April 2018 auf dem Netto-Parkplatz in Neumünster am Haart ein Mann plötzlich auf seine Ex-Freundin einstach, griff der Schüler sofort ein. Jetzt wird sein mutiges Einschreiten in der Sendung „Aktenzeichen XY...u...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen