Tag der offenen Tür : Lokschuppen ist besucherfein

Zu einem Tag der offenen Tür laden Vorsitzender Dr. Holger Busche (vorne, v. re.) und Klaus Müller sowie Nico Andresen (hinten, v. re.), Jens Paulsen und Frank Riemer in den Kulturlokschuppen ein.
Foto:
1 von 2
Zu einem Tag der offenen Tür laden Vorsitzender Dr. Holger Busche (vorne, v. re.) und Klaus Müller sowie Nico Andresen (hinten, v. re.), Jens Paulsen und Frank Riemer in den Kulturlokschuppen ein.

Verein lädt am Sonntag zum Tag der offenen Tür / Viele Pläne für die Zukunft

shz.de von
17. April 2015, 05:00 Uhr

Neumünster | Der Lokschuppen an der Brückenstraße erwacht zu neuem Leben. Nachdem der vor zwei Jahren gegründete Verein „Kulturlokschuppen“ im Oktober 2014 den Mietvertrag für das Gelände unterschrieben und mächtig aufgeräumt hat, lädt das engagierte Team um den Vorsitzenden Dr. Holger Busche am Sonntag, 19. April, ab 10 Uhr zu einem Tag der offenen Tür ein.

„Es kommen alte Eisenbahner, die von Vergangenem launig erzählen und mit dem Publikum fachsimpeln können“, sagt Busche. Außerdem gibt es Hits der 70er- und 80er-Jahre, die ein DJ auflegt, sowie Kaffee und Verpflegung. Das Team hat liebevoll im Lokschuppen eine gemütliche Sitzgruppe mit dem Charme der 60er-Jahre aufgestellt – vor einem SKL-Baufahrzeug („Schwerkleinwagen“) aus den 70er-Jahren. Außerdem werden in der ehemaligen Lokleitung einige Meter weiter Bilder von Klaus Müller gezeigt, der in den vergangenen zwei Jahren alles vom Urzustand des Schuppens bis hin zum Status quo dokumentierte.

Der Verein hat viele Pläne. „Wir wollen nicht nur die Museumslok, sondern auch gerne Moderneres zeigen und laden Vereine ein, sich mit Dampfloks, Waggons oder Triebwagen zu präsentieren“, sagt Busche. Auch Veranstaltungen wären denkbar, sagt er und erinnert an viele Kunstflecken-Aktionen. Am Sonntag finden außerdem Führungen über das Gelände statt.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen