Boostedt / Bönebüttel : Lodernde Flammen lockten die Gäste an

Haushoch loderten die Flammen des Feuers. Das Osterfeuer der Freiwilligen Feuerwehr Bönebüttel-Husberg ist ein richtiger Publikumsmagnet geworden.
1 von 3
Haushoch loderten die Flammen des Feuers. Das Osterfeuer der Freiwilligen Feuerwehr Bönebüttel-Husberg ist ein richtiger Publikumsmagnet geworden.

Bei den Osterfeuern in Bönbebüttel und Boostedt feierten Hunderte Besucher.

shz.de von
29. März 2016, 08:00 Uhr

Boostedt / Bönebüttel | Das lodernde Ereignis in Husberg hat sich längst herumgesprochen. Zu Hunderten strömten die Gäste am Sonnabend zum großen Osterfeuer der Freiwilligen Feuerwehr Bönebüttel-Husberg. Aus Tasdorf, Großharrie, Schillsdorf und Rendswühren, Neumünster und Bothkamp waren die Besucher gekommen, um gemeinsam bei mächtig lodernden Flammen, Grillgut, Süßigkeiten, einem kühlen Trunk sowie flotter Discomusik, den Geistern des scheidenden Winters „Ade“ zu sagen. „Gelungen und eine tolle Osterveranstaltung“, urteilten Gäste wie Peter Krützner und Malte Teegen aus Bothkamp. „Auch dem Klientel jung, männlich, alkoholisiert und gewaltbereit, werden wir im nächsten Jahr besser aufgestellt begegnen“, kündigte Sprecher Sebastian Kirchner an.

Ebenfalls gefeiert wurde am Sonnabend in Boostedt. Mit rund 50 Kubikmetern Strauch- und Astwerk entzündete die Freiwillige Feuerwehr sicher ihr bisher größtes Osterfeuer auf dem Platz am Schützenheim.

„Dieses Mal war die Anlieferung wirklich enorm. Dennoch blieb der Haufen recht sauber“, sagte Jugendwart Jan Thomas, der mit 30 Aktiven sowie Mitgliedern der Jugendwehr für die Organisation sorgte. Ebenfalls sehen lassen konnte sich die Besucherzahl. Rund 400 Gäste waren gekommen. „Wir freuen uns, dass das Feuer so gut angenommen wird. Dann macht es auch Spaß, sowas auf die Beine stellen“, sagte Gemeindewehrführer Thomas Storm.
 

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen