Lockere Atmosphäre an sechs Geschicklichkeitsstationen

Avatar_shz von
02. April 2011, 03:59 Uhr

Neumünster | Bereits zum 15. Mal lud die Behinderten-Sportgemeinschaft (BSG) Neumünster zum Johannes-Czolbe-Sportfest in die Sporthalle der Klaus-Groth-Schule ein. Auch ohne Teilnehmer aus der Partnerstadt Parchim trafen sich insgesamt 50 Damen und Herren der BSG aus fünf Abteilungen zu einem abwechslungsreichen und immer wieder spannend verlaufenen Stelldichein. Es galt, sechs Geschicklichkeitsstationen zu bewältigen, die entsprechend den Behinderungsgraden der Teilnehmer mit unterschiedlichen Anforderungen ausgestattet wurden. Vermisst wurde erstmals von etlichen Sportlern die bislang zur allgemeinen Einstimmung vertraute Auflockerungsgymnastik, doch schließlich bestimmte ein buntes Treiben die lockere Atmosphäre. Gefordert waren ein gutes Auge zur Entfernungseinschätzung, eine ruhige Hand und viel Glück beim Umsetzen der Übungen, wie beim Torschuss mit dem Hockeyschläger oder beim Ballzielwurf in den oben offenen Kasten, Hängeball- oder Medizinballkegeln sowie beim Korbball- oder Säckchenzielwurf. In der Einzelwertung wurde mit 103 Punkten Monika Heuer von der Gymnastikgruppe erstmals Gesamtsiegerin und damit Gewinnerin des begehrten Johannes-Czolbe-Wanderpokals. Auf den weiteren Podiumsplätzen folgte zur Freude aller Beteiligten Debütantin Sabrina Kolbe von der Rollstuhlgruppe mit 100 Zählern knapp vor Kegler Wolfgang Schmitz (99). Die nächsten sechs Plätze belegten Ingo Mruk (96/Kegeln), Elke Peters (93/Gymnastik), Reinhold Reddig (93/Kegeln), Marta Treptau (92/Gymnastik), Waltraut Schirrmacher (91/Kegeln) und Rita Lorenz (91/Rollis). Anhand der Einzelergebnisse wurde am Ende aus acht Abteilungsteams mit jeweils fünf Vertretern der Mannschaftstitelträger ermittelt. Dort behaupteten sich die Kegler vor den Teilnehmerinnen der Damengymnastikgruppe um Pokalgewinnerin Monika Heuer. Die weiteren Plätze belegten die Rollstuhlfahrer vor der Lebenshilfe, den Diabetikern, Lebenshilfe II, Gymnastik II und Lebenshilfe III.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen