Unachtsamkeit : Lkw walzt Leitplanke platt – Autobahn 7 für Stunden gesperrt

Der dänische Lkw blieb kurz vor Beginn der Baustelle in der Bankette hängen.
Foto:
Der dänische Lkw blieb kurz vor Beginn der Baustelle in der Bankette hängen.

Der Verkehr musste über Neumünster-Mitte und die Stadt umgeleitet werden. Lange Staus waren die Folge

von
08. Dezember 2016, 20:11 Uhr

Neumünster | Aus Unachtsamkeit kam der deutsche Fahrer (55) eines dänischen Lkw gegen 15.50 Uhr auf der Autobahn 7 in Fahrtrichtung Norden kurz hinter der Abfahrt Neumünster-Mitte zu weit nach rechts und prallte mit der Zugmaschine gegen die Leitplanke. Hier stehen zum Schutz der Arbeiten an der Lärmschutzwand auch massive Doppelstahlwände, die der Lkw auf etwa 100 Metern zur Seite bog, bevor er in der Bankette hängen blieb. Die Autobahn Richtung Norden wurde ab 16 Uhr für Stunden voll gesperrt, der Verkehr über Neumünster-Mitte und die Stadt umgeleitet. Das führte zu langen Staus. Der Fahrer blieb unverletzt, kam aber vorsorglich ins FEK. Am Lkw entstand Totalschaden, aus dem abgerissen Tank lief Diesel aus, der von der Berufsfeuerwehr aufgenommen wurde. 

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen