A7 bei Großenaspe : LKW fährt in Wildschweine - Acht Tiere tot

Noch ein weiteres Auto überfuhr die Tiere. Die A7 in Richtung Flensburg wurde voll gesperrt.

shz.de von
22. März 2016, 09:45 Uhr

Großenaspe | Mehr als eine Stunde ist die A7 in Höhe der Anschlussstelle Großenaspe (Fahrtrichtung Norden) gesperrt worden, nachdem in der Nacht der Fahrer eines Sattelzuges eine Rotte Wildschweine überfuhr. Auch der Fahrer eines nachfolgenden Audi konnte laut Polizei nicht ausweichen und überfuhr die Tiere.

Acht Tiere verendeten. Die Feuerwehr musste die Fahrbahn reinigen und die Tierkörper beseitigen. Personen kamen nicht zu Schaden. Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen wird auf rund 10.000 Euro geschätzt. Der Audi wurde abgeschleppt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert