Kreis Segeberg : Lkw erfasst Radfahrerin – schwere Verletzungen

Der Unfall geschah, als die 46-Jährige einen Zebrastreifen überquerte.

Avatar_shz von
06. August 2018, 19:00 Uhr

Rickling | Eine Fahrradfahrerin ist in Rickling (Kreis Segeberg) mit einem abbiegenden Lkw zusammengestoßen und schwer verletzt worden. Nach Zeugenaussagen überquerte die 46-Jährige mit ihrem Rad am Montagmittag einen Zebrastreifen, als sie oder möglicherweise auch nur das Heck ihres Rades von dem Laster erfasst wurde, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Die Frau sei gestürzt und mit Beinverletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden.

In den vergangenen Wochen wurden in Schleswig-Holstein immer wieder Fahrradfahrer schwer verletzt oder getötet, weil sie mit Autos oder Lkws kollidierten. So wurde im Kreis Storman ein Zehnjähriger beim Überqueren einer Straße übersehen und schwer verletzt. Anfang Juli starb ein 75-Jähriger, nachdem auch er von einer Autofahrerin beim Linksabbiegen erfasst wurde.

Die Stadt Hamburg hat als Reaktion auf die Häufung derartiger Unfälle beschlossen, die Lkws des städtischen Fuhrparks bereits ab 3,5 Tonnen mit Abbiege-Assistenzsystemen auszustatten. Und der Bundesrat hatte im Juni für Fahrzeuge ab 7,5 Tonnen die verpflichtende Einführung dieser Systeme beschlossen.

Bei Abbiege-Assistenten handelt es sich um Systeme, die bei Lastern und Bussen den tückischen toten Winkel beim Abbiegen ausgleichen. Gewarnt wird beim Abbiegen vor Radfahrern oder Fußgängern, bei Bedarf wird eine Notbremsung eingeleitet.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert