Ermittlungen der Kripo : Lkw-Brand bei Edeka in Neumünster: 10.000 Euro Belohnung für Hinweise

Nur noch Wracks: Die Feuerwehr löschte die brennenden Lastwagen vor dem Zentrallager von Edeka-Nord.
Foto:
Nur noch Wracks: Die Feuerwehr löschte die brennenden Lastwagen vor dem Zentrallager von Edeka-Nord.

Die Ermittlungen der Polizei konzentrieren sich derzeit auf Geschehnisse im Umfeld des Brandortes.

von
18. Mai 2018, 11:41 Uhr

Neumünster | Nach dem Brand von sechs Lastwagen auf dem Gelände der Edeka-Handelsgesellschaft Nord in Neumünster hat das Unternehmen eine Belohnung von 10.000 Euro für Hinweise, die zur Ermittlung der Täter/des Täters führen, ausgelobt. Die Polizei teilt am Freitag mit, dass die Ermittlungen zum dem Feuer in der Gadelander Straße andauern und sich derzeit auf Geschehnisse, verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der näheren Umgebung des Brandes konzentrieren.

Die Kripo geht nach derzeitigem Ermittlungsstand davon aus, dass das verheerende Feuer am 1. Mai zwischen 19 Uhr und 19.18 Uhr gelegt worden sein dürfte. In diesem Zusammenhang gibt es einen Hinweis auf eine unbekannte, vermutlich männliche, Person, die in diesem Zeitraum auf dem linksseitigen Gehweg der Gadelander Straße zügig in Richtung Altonaer Straße ging.

Hinweise erbittet die Polizei Neumünster unter der Telefonnummer 04321/9450. Dabei könnten auch Beobachtungen am Nachmittag/frühen Abend des 1. Mai vor 19 Uhr und in den Tagen vor dem 1. Mai sowie danach von Interesse und hilfreich sein. Über das Hinweisportal können darüberhinaus weiterhin Aufnahmen (Fotos oder Videos) hochgeladen werden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert