zur Navigation springen

Neumünster : LKW beschädigt Eisenbahnbrücke – Zugverspätungen

vom
Aus der Onlineredaktion

Bahnreisende müssen mit Verspätungen rechnen: In Neumünster dürfen Züge eine beschädigte Eisenbahnbrücke bis auf Weiteres nur noch mit Schrittgeschwindigkeit passieren.

Neumünster | Ein Lastwagen hat am Donnerstag eine Eisenbahnbrücke in Neumünster beschädigt. Züge auf der Strecke Kiel-Hamburg könnten den Bereich vorerst nur in Schrittgeschwindigkeit passieren, teilte die Bundespolizei mit. Der Lastwagenfahrer habe offensichtlich die Durchfahrtshöhe missachtet. Er trennte mit seinem Fahrzeug drei Nietenköpfe von der Brücke ab.

Der 29-Jährige sei nach dem Unfall einfach weitergefahren. Zeugen hatten sich aber Teile des Kennzeichens gemerkt, so dass die Beamten die Spedition und den Fahrer ermitteln konnten.

Der Bahnverkehr habe nach dem Unfall für eine Dreiviertelstunde komplett unterbrochen werden müssen, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Die Nieten an der Brücke sollten möglichweise noch am Abend repariert werden. So lange gelte die Anweisung für Lokführer zur Schrittgeschwindigkeit.

zur Startseite

von
erstellt am 02.Okt.2014 | 18:05 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen