Linke: Stock-Guss-Areal für Uni freihalten

Jonny Griese
Jonny Griese

von
25. September 2015, 19:16 Uhr

Die Partei Die Linke bereichert die Debatte um die künftige Nutzung des ehemaligen Stock-Guss-Geländes an der Rendsburger Straße mit einer neuen Idee: Die Stadt sollte prüfen, ob das das Gelände als Unversitätsstandort genutzt werden könne, fordert Linken-Ratsherr Jonny Griese. Einen entsprechenden Antrag will er in die nächste Ratsversammlung einbringen.

Konkret schlägt Griese vor, eine Zweigstelle für die Christian-Albrechts-Universität in Kiel zu bauen. Die Kieler Uni platze aus allen Nähten, mit einer Zweigstelle könne sich die Lage für die Studierenden in Kiel entspannen, sagt Griese. Für Neumünster sei das eine optimale Lösung angesichts der Tatsache, dass die jungen Menschen die ein Studium absolvieren wollen, Neumünster nicht mehr verlassen müssen, so Griese. Die Gefahr, dass diese Menschen nach einem Studium nicht mehr zurückkommen sei sehr groß. „Ohne die aktuell zu uns kommenden jungen Schutzsuchenden würde Neumünster vergreisen“, so Griese. „Auch diesen jungen Menschen sollten wir eine Perspektive bieten und versuchen, sie als Fachkräfte möglichst dauerhaft an unsere Stadt zu binden“, sagte der Linken-Ratsherr.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen