zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

24. November 2017 | 21:36 Uhr

Ehndorf : Lilly Jöhnk hat die Nase vorn

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Turnier für Islandpferde: Reiter stritten erstmals auf dem Gestüt Heesberg in Ehndorf um die Meisterschaft

Ehndorf | Eine ganze Woche lang war das Gestüt Heesberg von Ina und Daniel Schulz in Ehndorf das Eldorado für die Liebhaber von Islandpferden.

Bereits am Sonntag vor der Meisterschaft des Islandpferde-Reiter und -Züchterverbandes Nord (IPZV) hatten sich zahlreiche Züchter getroffen, um bei der von einem internationalen Richterkomitee abgenommenen Materialprüfung (Fizo-Prüfung ) ihre Zuchtpferde vorzustellen. Im Gesamtergebnis freute sich Hausherr Daniel Schulz über einen Sieg. Er stellte mit Náttfari fra Bendstrup schließlich den Siegerhengst.

Bei der Meisterschaft, die zum ersten Mal auf dem Heesberg ausgetragen wurde, traten rund 350 Reiter aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Dänemark an. Diese zeigten sich in den insgesamt 56 Prüfungen ausgesprochen wetterfest, da so mancher Ritt in strömendem Regen absolviert werden musste. „Islandreiter sind Kummer gewöhnt. Die nehmen das Wetter locker. Und die Pferde haben schon ihr Winterfell. Die freuen sich eher über die Abkühlung“, kommentierte die Gastgeberin Ina Schulz nicht ganz optimalen Bedingungen schmunzelnd.

Auf einer ovalen Sandbahn sowie auf einer 150 Meter langen Rennbahn ging es neben den üblichen drei Gängen Schritt, Trab und Galopp auch um die Spezialität der Islandpferde, den Tölt. Während der Prüfungen zogen die Reiter ihre Runden auf dem Parcours und folgten den Anweisungen der kritischen Jury, die ihre Eindrücke für die über die vier Tage insgesamt rund 1000 Zuschauer per Mikrofon kommentierte.

Wild flatterte nicht nur die buschige Mähne von Kjarann vom Ishof. Auch die Haare seiner Reiterin Lilja Thordarson, die am Ende den Meistertitel der Junioren im Fünfgang auf Ími von Hellubrúnerrang errang, standen dem in nichts nach.

Ebenfalls über einen Titel freute sich die junge Lokalmatadorin Lilly Jöhnk mit ihrem Hengst Vörður frá Árbæ. Die 15-jährige Ehndorferin wurde Meisterin im Fünfgang in der Altersklasse der Jugendlichen. Zudem siegte sie beim Mitternachts-Tölt, der am Freitagabend unter Flutlicht in fantasievollen Kostümen geritten wurde. Außerdem siegte der Neumünsteraner Stephan Michel im S1. T2 Tölt - A-Finale.  


Weitere Ergebnisse
Y2. F2 Fünfgang - A-Finale:
1. Lilja Thordarson (Junioren) - Ími von Hellubrún (6,45), 2. Göntje Iden (Junioren) - Gnýr vom Wagrienhof (5,81), 3. Lilly Jöhnk (Jugendliche) - Vörður frá Árbæ (5,19)
X. MITO Mitternachtstölt mit Kostüm – Vorentscheidung:
1. Lilly Jöhnk (Jugendliche) - Vörður frá Árbæ (1,00), 2. Ina Schulz (Erwachsene) - Kolfreyja vom Heesberg (2,00), 3. Carolin Oelschlägel (Jugendliche) - Dökkvi fra Yggdrasil (3,00)
S1. T2 Tölt - A-Finale:
1. Stephan Michel (Erwachsene) - Hafþór frá Sólvangi (7,13), 2. Malte Köhn (Erwachsene) - Arður frá Þúfu í Landeyjum (6,42), 3. Tina König (Erwachsene) - Venja von Dahrenholt (5,96)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen