Elektromobilität : Leistungsstarke E-Tanke

Oliver Schulz will die Elektromobilität voranbringen und hat eine E-Ladestation installieren lassen. Strom tanken ist hier kostenlos.
Oliver Schulz will die Elektromobilität voranbringen und hat eine E-Ladestation installieren lassen. Strom tanken ist hier kostenlos.

An der 43-Kilowatt-Ladestation bei der Firma Grafelsein am Hansaring ist das Elektroauto im Nu aufgeladen.

23-12990414_23-55968518_1382712333.JPG von
09. Juni 2015, 07:45 Uhr

Neumünster | Die Fahrer von Elektroautos wird’s freuen: Bei der Firma Grafelstein Wohnambiente (hinter Meyers Lebensmittel am Hansaring 156) können sie ab sofort ihr E-Auto kostenfrei mit Strom betanken – und das rund um die Uhr sowie in Rekordtempo.

Die Ladestation ist mit einer Leistung von 43  000 Watt die stärkste ihrer Art im Umkreis von etwa 60 Kilometern. „Mein Renault Zoe ist bei völlig leerem Akku innerhalb einer halben Stunde aufgeladen“, sagt Oliver Schulz, der Geschäftsführer von Grafelstein.

Neben dem Typ-2–Anschluss mit 43 KW gibt es noch eine weitere kostenlose CEE-Starkstromdose mit 22 KW Leistung. „Spenden via Paypal werden aber gerne angenommen, denn das Projekt ist auch durch Crowdfunding finanziert“, sagt Schulz. Das heißt: Ganz viele Menschen haben mit ihren Spenden dafür gesorgt, dass die Ladestation finanziert wird und Elektromobilität voran kommt. Den Strom zahlt die Firma Grafelstein.

Schulz verspricht sich davon einen Werbeeffekt, ist aber vor allem „E-Fahrer aus Überzeugung“, wie er sagt. Zwei Elektroautos hat er bereits im Fuhrpark. Mit der Zeit sollen aber alle Fahrzeuge auf Elektro umgestellt werden. „Die größte Herausforderung ist der Transporter, da gibt es noch nichts Adäquates“, so Schulz.

Die noch geringe Reichweite der E-Autos ist für ihn kein abschreckendes Argument. Es gebe inzwischen ein flächendeckendes Netz an Ladestationen und allein in Neumünster mindestens fünf frei zugängliche E-Tanken, so Schulz. 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen