zur Navigation springen

Theater für Kinder : Lehrreiches über Regeln und Rituale

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Rund 1100 Kinder aus Neumünster und dem Umland sahen ein Theaterstück mit Tipps für ein glückliches familiäres Miteinander.

Neumünster | Das Theater in der Stadthalle war gestern Vormittag fest in Kinderhänden: Etwa 1100 Jungen und Mädchen sahen in zwei Vorstellungen das Schauspiel „Henriettas Reise ins Weltall“, das von der AOK präsentiert wurde. Grundschüler und ältere Kindergartenkinder aus insgesamt 23 Einrichtungen in und um Neumünster klatschten am Eingang zunächst mit dem grünen Maskottchen der Krankenkasse ab, bevor sie die blauen Theatersessel in Beschlag nahmen. Lachend verfolgten die Kleinen, was die Grundschülerin Henrietta auf der Bühne alles erlebte.

„Im Stück soll auf kindgerechte Weise vermittelt werden, wie wichtig Regeln und Rituale für ein glückliches und gesundes Aufwachsen in der Familie sind“, erklärte Günther Milbradt, bei der AOK verantwortlich für Marketing und Prävention. „Dass Bewegung wichtig ist, was gesunde Ernährung bedeutet und dass zu viel Spielen am Handy nicht gut ist – das wissen die Kinder, damit sind sie abgefüllt. Wir wollen sie nicht mit dem erhobenen Zeigefinger belehren, sondern die Kinder humorvoll und mit Verständnis erreichen“, erklärte Dorothea Egelhaaf, die als Theaterpädagogin das Stück mitentwickelt hat und auch auf der Bühne verschiedene Rollen übernimmt.

Bunt und lebendig prallten im Stück die Forderungen der Erwachsenenwelt auf die Bedürfnisse der kindlichen Welt, und mit lautem Gelächter zeigten die jungen Zuschauer, dass sie Szenen aus ihrem Alltag wiedererkannten. „So soll es sein, die Kinder sollen über die Leichtigkeit des Lachens etwas mitkriegen“, sagte Dorothea Egelhaaf weiter.

Aufgrund mehrerer Anfragen von Schulen haben die Macher auch das Flüchtlingsthema aufgegriffen und ins Stück integriert. Denise Schwardt, Erzieherin in der Johannes-Kita in Wittorf, war mit ihrer Kollegin und neun Kindern ins Theater am Kleinflecken gekommen und sagte: „Wir starten
ein Projekt, das sich rund um Möglichkeiten des familiären Zusammenlebens dreht, da passt der Theaterbesuch prima rein.“

Nicht nur die Kinder amüsierten sich bei der Geschichte, auch große Begleiter hatten ihren Spaß. Damit das Thema Regeln und Rituale nicht nur eine Eintagsfliege ist, stellt die Krankenkasse jeder Gruppe einen Arbeitskoffer zur Nachbereitung zur Verfügung.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 31.Mai.2017 | 17:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen