zur Navigation springen

Zeitung in der Schule : Lehrreiche Versuche bei der Feuerwehr

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Klasse 4a der Grundschule Wittorf besuchte während des Projektes „Zeitung in der Schule“ die Freiwillige Feuerwehr in ihrem Stadtteil.

Die Klasse 4a der Grundschule Wittorf verbrachte während des Projektes „Zeitung in der Schule“ (Zisch)einen spannenden Vormittag bei der Freiwilligen Feuerwehr in ihrem Stadtteil.

Wir lernten dort viel darüber, wie ein Brand entsteht und wie man diesem vorbeugen kann. Die Feuerwehrmänner Dennis Albrechtsen und Torben Siegfried erklärten uns die verschiedenen Brandklassen A, B, C und die dazugehörigen Löschmittel. Ein Lehrvideo zeigte uns eindrucksvoll, wie schnell sich ein Feuer in einem Zimmer ausbreiten kann. In nur fünf Minuten stand der ganze Raum in Flammen.

„Ein Haustier kann keinen Rauchmelder ersetzen!“, klärte Dennis uns auf, nachdem Lasse meinte, dass sein Hund ihn vor Feuer waren würde.

Der Höhepunkt unseres Besuches aber war die Fettexplosion, die Dennis und Torben uns draußen vorführten. Schon ein Schnapsglas voll Wasser reichte aus, um eine drei Meter hohe Stichflamme zu erzeugen. Außerdem zeigten sie uns, dass eine Spraydose bei zu großer Hitze explodieren kann. Natürlich war das für uns nicht gefährlich, denn wir standen hinter einer Absperrung. Zum Schluss durften wir uns alle in ein Löschfahrzeug setzen und die Ausstattung anschauen.

Als Erinnerung an diesen aufregenden Vormittag bekamen wir noch einen Bastelbogen für ein Löschfahrzeug geschenkt.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Jan.2014 | 07:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen