zur Navigation springen

„Legenden von Andor“: Geduldsprobe mit Belohnung

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

von
erstellt am 19.Dez.2013 | 00:31 Uhr

Wer sich die „Legenden von Andor“ kauft, bekommt für sein Geld gut was geboten. Das Fantasy-Brettspiel ist üppig ausgestattet. Spielplan und Figuren sind liebevoll gestaltet. Das Spiel selbst verlangt viel Durchhaltevermögen. Von den ersten verwirrenden Schritten lässt sich der Neuling meist frustrieren, was sich im Laufe des Spiels aber ändert, da es letztlich doch einer einleuchtenden Spielidee folgt, die durchaus viel Spaß bringen kann. Leider können sich im Spiel oft schon recht früh Situationen ergeben, in denen klar wird, dass das Spiel nicht mehr zu gewinnen ist. Das kann eine Herausforderung, aber auch frustrierend sein.

Das Spiel ist eher für Vielspieler ab 14 Jahren geeignet. Bei denen kann sich allerdings auch schnell Langeweile einstellen, weil die vorgegebenen Legenden nach mehrmaligem Spielen bekannt sind und es keine neuen Überraschungen mehr gibt. Dennoch ist „Andor“ ein tolles Spiel für alle, die sich von seinen Tücken nicht gleich entmutigen lassen. Eine recht schöne Ergänzung fürs Spieleregal.
Die Legenden von Andor, Kosmos-Verlag, 2 - 4 Spieler, ab 10 Jahren , ca. 90 Minuten, Preis: ca. 40 Euro. Die Legenden von Andor wurden zum Kennerspiel des Jahres 2013 gewählt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen