Stadtwerke Neumünster : Leck im Trinkwassernetz sorgt im Süden von Neumünster für Druckabfall

shz+ Logo
Eine Trübung des Trinkwassers ist möglich, aber ungefährlich.
Eine Trübung des Trinkwassers ist möglich, aber ungefährlich.

Die Stadtwerke mussten am Montagmittag eine Hauptleitung außer Betrieb nehmen. Trübung des Wassers ist hygienisch unbedenklich.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

23-12990414_23-55968518_1382712333.JPG von
20. Januar 2020, 17:19 Uhr

Neumünster | Die Stadtwerke (SWN) mussten am Montag die Trinkwasser-Haupttransportleitung in ihr südliches Netzgebiet kurzfristig außer Betrieb nehmen. Grund dafür ist ein Leck, das am Montagmittag festgestellt wurde....

ümerNsuten | Die attdSrkwee W)S(N umnsset ma tManog dei tn-ltpgTuatesssraeknurtinorrHwiap in ihr sdhüieslc ezttebgieN zrgfitkisru uareß tibBree enmehn. nrduG fdrüa sit nie ceLk, asd am ttgnaaMgtmoi gtsetleetfsl uwder.

rDuch dei bAspngrrue red Wruensaeltgsi otmmk se lkauetl ülihcsd dre sslerleöutngtS zu neeim rcbula.lfDak efoeBntfr nsdi lefoegnd sNeaerünmruent tetetilSda dnu malienmeddnngeU: rftotW,i aedaGnd,l eebBta,derfl-rnechRnghu ,sHrugbe tüBebe,lntö Gßor mefdKrlume dun eldran.iWlig

rnuBugürbatn sde rswTenrsakis eis eblhdunkncei

Es nönek drnrüovgebhee enie üTbugnr ibs räbugunBnarf dse ksrsiraenTsw tauf,tnree nletiet edi teawertdkS mit. seDie edewr cudrh dei dreugVernnä dse efWalrsusesss im eNtz c.rarusetvh ieD euäbgnFnr esine csengihihy bclehnnkeidu nud nestlelt enike uugfrhgsetdndheneisGä rad. Auf sad saechWn hleerl sehcWä ndärehw erd Vnrrufäegb etlsol hecjod ztvehicert erdwn.e

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen