Weihnachtsfeier : Lebenshilfewerk ehrte langjährige Mitarbeiter

Beim traditionellen Weihnachts-Frühstück ehrte das Lebenshilfewerk langjährige Mitarbeiter. Geschäftsführer Hans-Joachim Hirsch (hinten Mitte, von links), Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras und der Vereinsvorsitzende Horst Bülck.
1 von 2
Beim traditionellen Weihnachts-Frühstück ehrte das Lebenshilfewerk langjährige Mitarbeiter. Geschäftsführer Hans-Joachim Hirsch (hinten Mitte, von links), Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras und der Vereinsvorsitzende Horst Bülck.

300 Menschen mit Behinderungen und die hauptamtlichen Mitarbeiter trafen sich zum traditionellen Frühstück.

shz.de von
23. Dezember 2015, 18:36 Uhr

Neumünster | Am letzten Arbeitstag vor den Betriebsferien trafen sich rund 300 Menschen mit Behinderungen und die hauptamtlichen Mitarbeiter des Lebenshilfewerkes zum traditionellen Frühstück in der Holstenhalle 2. Musikalisch unterstützte die Musikgruppe „Zweistimmig & Freunde“ die Veranstaltung.

Geschäftsführer Hans-Joachim Hirsch begrüßte als Gäste unter anderem Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras und den Vorsitzenden des Vereins Lebenshilfe für Behinderte in Neumünster, Horst Bülck. Tauras sagte: „Ich bin nicht der Weihnachtsmann, sondern der Oberbürgermeister einer finanziell klammen Stadt und habe deshalb auch keine Geschenke mit.“ Ein kleines hatte er doch dabei, nämlich eine Weihnachtsgeschichte, in der es um Zufriedenheit ging. Der Vereinsvorsitzende Bülck hob hervor, dass es in 2015 gelungen sei, „für alle Mitarbeiter eine zufriedenstellende Beschäftigung zu erreichen“ und verwies aus das vielfältige Freizeitangebot.

Noch bevor das Holstenhallenpersonal das Frühstück auftrug, stand die ebenfalls schon traditionelle Ehrung langjährige Mitarbeiter an. Jeder der Jubilare wurde, teilweise unter stürmischen Beifall, auf die Bühne gebeten und erhielt eine Urkunde und eine Rose. Ebenfalls mit Blumen und einem Gutschein verabschiedete Geschäftsführer Hirsch eine langjährige Mitarbeiterin in den Ruhestand: Erika Muschke war 14 Jahre im „Café Olé“ für das Wohl der Gäste da.

Nach dem Frühstück dankte Michael Wähner, der Werkstattratsvorsitzende, allen für ihre Arbeit und den hauptamtlichen Mitarbeitern für ihre gute Zusammenarbeit. Mit drei Weihnachtsliedern verabschiedete die Singegruppe der Werkstatt die Behinderten und die Mitarbeiter in die Betriebsferien.

Geehrt wurden für 10 Jahre: Helke Möller, Anja-Katrin Dankert, Jan Sick, Daniel Ohm, Gesa Kanzmeier, Nadine Böckmann, Barbara Ehrlich, Matthias Hoffmann, Marco Pieper, André Stahmer; für 15 Jahre: Dilek Birkan, Stephanie Zittlau, Patrick Stephan, Marc Pries, Benjamin Mevs, Christian Heesch, Britta Wolfgramm, Daniela Simon, Kay Jacobsen, Hanna-M. Schmidt, Florian Lüdtke, Silke Lapsien; für 20 Jahre: Marco Kühl, Sven Wilke, Hauke Peters; für 25 Jahre: Carsten Vogel, Lars Schwanke, Marc Rosburg, Bernd Maiwald; für 30 Jahre: Michael Cruse, Anja Rickert, Andreas Knuth, Frank Vortheil; für 40 Jahre: Regina Rohwer, Edelgard Gomke, Peter Ziegler.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen