Jahrmarktszeit : Laternelauf ohne Mond und Sterne

Selten war es so hell beim Laternenumzug. Beim Auftakt – hier auf der Kieler Brücke – waren die Leuchten kaum zu sehen.
1 von 4
Selten war es so hell beim Laternenumzug. Beim Auftakt – hier auf der Kieler Brücke – waren die Leuchten kaum zu sehen.

Zum Herbstjahrmarkt gehört der Laternenumzug einfach dazu – selten war es jedoch so hell dabei.

von
10. Oktober 2015, 12:00 Uhr

„Laterne, Laterne ...“ – das Blasorchester Tungendorf stimmte gestern beim Marsch vom Rathaus zum Herbstjahrmarkt auf dem Jugendspielplatz den Klassiker an. Doch so richtige Laternelauf-Stimmung wollte um 18.30 Uhr noch nicht aufkommen.

„Eigentlich ist es ja noch zu früh und zu hell im Oktober“, sagte Ramona Weinhold, die mit ihrer Tochter Mia (6) aus der Böcklersiedlung gekommen war. „Richtig los geht es doch erst am Martinstag, 11. November“, so Ramona Weinhold. In der Tat ist der Jahrmarkt in diesem Jahr besonders früh dran. Der traditionelle Umzug zum Jahrmarktauftakt begann noch im Hellen. Simona Ellerbrock, Patrizia Vogt und Markus Kind, die auch die kleine Zoey (4) und Mariechen   (5 Monate) dabei hatten, war es egal: „Das ist schon unser zweiter Laternelauf in diesem Jahr.“ 63 Fahrgeschäfte, Karussells und andere Kirmesbuden hoffen noch bis Montag, 12. Oktober, auf reichlich Besucher auf dem Jugendspielplatz. 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen