Unfall : Lastwagen fuhr über einen Stein und verlor Diesel

Die Feuerwehr streute die Stelle mit Bindemittel ab, an der Diesel ausgelaufen war.
1 von 2
Die Feuerwehr streute die Stelle, an der Diesel ausgelaufen war,mit Bindemittel ab.

Nachdem ein Lastwagen einen großen Stein überfahren hatte, lief am Mittwochmorgen Diesel an der Bayerstraße aus. Die Feuerwehr dichtete das Leck ab und streute Bindemittel.

shz.de von
12. September 2013, 12:00 Uhr

Ein Umwelteinsatz beschäftigte gestern Morgen kurz nach 9 Uhr die Berufsfeuerwehr: Auf dem Gelände eines Logistikunternehmens in der Bayerstraße war nach einem kleinen Unfall Dieselkraftstoff ausgelaufen.

Nach Angaben der Einsatzkräfte hatte ein Lkw-Fahrer beim Rangieren
offenbar einen großen Stein übersehen und sich dabei den Tank seines Sattelzuges aufgerissen. Zum Glück bemerkte er das Malheur frühzeitig und begann sofort mit der Schadensbegrenzung, indem er einen Auffangbehälter unter das Leck stellte. Auch Mitarbeiter des Logistikunternehmens eilten mit Eimern herbei und halfen, den Kraftstoff aufzufangen. Trotzdem waren bereits einige Liter Diesel ausgelaufen. Die Feuerwehr streute deshalb Bindemittel aus und kontrollierte einen nahe gelegen Gully. Anschließend wurde der Tank des Lasters mit einem Spanngurt abgedichtet. Zum Schluss mussten noch 400 Liter Kraftstoff umgepumpt werden.

Gegen 11.40 Uhr war der Einsatz beendet. Umweltschäden sind zum Glück nicht entstanden.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert