Grossenaspe : Lars Keßler gibt den Takt an

Lars Keßler  hat seine Frau Judith (rechts) und seine Tochter Lea (vorne) mitgebracht. Neu aufgenommen im Feuerwehrmusikzug wurde ebenfalls Klarinettistin Birthe Kasbohm.
Foto:
Lars Keßler hat seine Frau Judith (rechts) und seine Tochter Lea (vorne) mitgebracht. Neu aufgenommen im Feuerwehrmusikzug wurde ebenfalls Klarinettistin Birthe Kasbohm.

Der Wiemersdorfer hat jetzt die Leitung des Feuerwehrmusikzuges Großenaspe übernommen.

von
12. Mai 2015, 06:30 Uhr

Grossenaspe | Mit Lars Keßler hat ein Vollblutmusiker die Leitung des Feuerwehrmusikzuges Großenaspe übernommen. Der 47-Jährige übernimmt damit die Aufgaben von Timo Hänf, der die Leitung des Orchesters aus privaten Gründen zum Ende des Jahres abgab.

Der in Brandburg geborene Lars Keßler ist mit seiner Familie in Wiemersdorf zuhause. Auch dort ist er musikalisch engagiert. Keßler leitet den Wiemersdorfer Tröt-Club und widmet sich der Jugendausbildung.

Bereits mit sieben Jahren hat Lars Keßler angefangen, Musik zu machen. Nachdem sein Talent erkannt wurde, erhielt er staatliche Förderung. Und schon im zarten Alter von 17 Jahren leitete er er ein Orchester.

„Ich bin leidenschaftlicher Musiker. Ich lebe und fühle das. Ich muss einfach spielen“, begründet er sein Engagement. Unter den Instrumenten gibt es übrigens praktisch keines, das Keßler nicht beherrscht. Und auch bei den Musikrichtungen ist er für alles offen. „Ich stehe auf alles, was die Musik hergibt. Ob Klassik oder Rock, das ist stimmungsabhängig“, erklärt er. Den Großenasper Musikzug hat er gern übernommen. „Es ist ein gutes Orchester. Die Leute haben Lust zu spielen, und die Stimmung untereinander ist super. Deshalb macht es große Freude, mit der Gruppe zu arbeiten“, erläutert er seinen bisherigen Eindruck. Am Herzen liegt dem ausgebildeten Orchesterleiter zudem die Förderung des Nachwuchses. „Musik muss Spaß machen. Und wir brauchen junge Leute. Deshalb wollen wir das Repertoire zukünftig erweitern und auch moderner gestalten“, erzählt er über seine Pläne.

Aus den eigenen Reihen hat Keßler übrigens schon für Nachwuchs gesorgt. Seine Frau Judith (39) sowie die Tochter Lea (13) spielen bereits im Musikzug mit. Und wenn alles passt, wird auch Sohn Felix (8) dazustoßen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen